weather-image
16°

Selbst im Kellerduell gibt's keine Punkte

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Waldemar Daniel führte den SB Chiemgau in Wolfratshausen als Kapitän aufs Feld. (Foto: Weitz)

Schön langsam wird's dramatisch: Der SB Chiemgau Traunstein hat auch das Kellerduell in der Fußball-Bayernliga Süd beim BCF Wolfratshausen mit 1:2 verloren.


Es war bereits die sechste Niederlage in Serie für den Aufsteiger, der damit immer mehr den Anschluss an das rettende Ufer verliert. Die SBC-Fußballer verpassten es damit auch, ihrem Trainer Jochen Reil ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk zu machen: Der Coach, der am Montag 46 Jahre alt wurde, musste beim BCF Wolfratshausen mitansehen, wie seine Mannschaft eine 1:0-Führung in der zweiten Halbzeit noch verspielte – und war darüber sichtlich enttäuscht: »Wir haben es wieder nicht geschafft, das 1:0 zu verteidigen.«

Anzeige

Und er mochte dabei nicht gelten lassen, das er erneut umbauen musste. Denn schon in der Startaufstellung gab es beim Aufsteiger einige Überraschungen: Im Vergleich zum 1:2 gegen Spitzenreiter SV Pullach waren der angeschlagene Max Bauer und der beruflich verhinderte Alexander Köberich nicht im Kader. Zudem nahm Kapitän Patrick Schön zunächst auf der Bank Platz. Dafür war Dominik Schlosser, der zuletzt ja grippegeschwächt passen musste, wieder in die Startelf. Zudem rückten Andreas Maurer und Samuel Schwarz in die erste Elf. Stefan Mauerkirchner (Leiste) musste erneut verletzt passen und auch Alexander Schlosser (Hochzeitsreise) und Florian Marchl (privat verhindert) waren nicht dabei.

Im Duell Vorletzter gegen Letzten war zunächst Wolf-ratshausen am Drücker. Die Heimelf erspielte sich in den ersten 45 Minuten auch gute Gelegenheiten – eine 100-Prozent-Chance vergab Ex-Profi Angelo Hauck in der 26. Minute. Zudem rettete in der 35. Minute die Latte das Remis für den SBC.

Die Gäste schlugen dann in der 43. Minute zu. Sebastian Mayer ließ zwei Gegenspieler stehen und setzte Maximilian Probst in Szene. Der SBC-Torjäger ließ sich nicht zweimal bitten und netzte zur Führung ein. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Andreas Hummel zur Pause – Fazit: Es war eine glückliche Führung für die Traunsteiner.

Nach dem Wechsel drängte die Heimelf auf den Ausgleich – und wurde für ihren Einsatz belohnt. Hauk schafte aus 15 m in der 69. Minute das 1:1. Und es sollte noch schlimmer für den SBC kommen, denn in der 82. Minute machte Lars Nummer gar das 2:1. Die Gäste rannten nun nochmals an, aber ein Freistoß von Schön, der eingewechselt wurde, wehrte Torwart Emrullah Karaca ab. Den Abpraller konnten Dominik Schlosser und Samuel Schwarz nicht im Tor unterbringen. Für den SBC geht's bereits am Freitag um 19 Uhr mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Hankofen-Hailing weiter.

BCF Wolfratshausen: Karaca, Puta, Knecht, Kantar (46. Schnabel), Skoro, Bonic (81. Reitel), Nummer, Hauk, Potenza, Onyemaeke (84. Rödl), Lehr.

SBC: Legat, Frisch, Zeric, D. Schlosser, Probst, Schwarz, Maurer (72. Schön), Daniel (72. Mazur), Eyrainer, Shabani, Mayer.

Tore: 0:1 Probst (43.); 1:1 Hauk (69.); 2:1 Nummer (82.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Andreas Hummel (TSV Betzigau)

SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein