weather-image
12°

»Seerosen« siegen trotz Schwächephase

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Einen 3:2-Erfolg feierte der TSV Waging im Duell der Fußball-Kreisliga Gruppe II gegen den TSV Altenmarkt. Damit bleiben die »Seerosen« mit der SG Schönau das Maß aller Dinge in der Kreisliga II.


Wie schon gegen Peterskirchen legten die »Seerosen« mächtig los. Die Gäste von der Alz hatten in der ersten Halbzeit nicht die Spur einer Chance. Vor allem Tom Hofmann bekamen sie überhaupt nicht in den Griff. So hätte die Waginger 2:0-Pausenführung höher ausfallen müssen. Einen Freistoß aus 28 Metern hatte Tom Hofmann fast in den Winkel gezirkelt, es gab keine Abwehrchance für Torwart Matthias Grundl (5.). Das 2:0 folgte in der 32. Minute. Tobias Hösle setzte sich konsequent durch und bediente Tom Hofmann mustergültig, der unhaltbar ins lange Eck verwandelte.

Anzeige

Aufgrund der klaren Führung legten die Waginger wieder einmal mit dem Beginn der zweiten Hälfte eine zurückhaltende Phase ein. Dies hätte sich rächen können, denn die Gäste glichen sogar aus. Von diesem Zeitpunkt an bemühten sich die Platzherren wieder und bekamen das Spiel in den Griff. Der Sieg war letztendlich verdient.

Der Anschlusstreffer zum 2:1 fiel in der 51. Minute durch Andre Anton, der per Kopfball eine Unachtsamkeit der Waginger Defensive ausnutzte. In der 63. Minute folgte sogar der Treffer zum 2:2-Ausgleich durch Nik Heinrich, der aus 10 Metern Michael Endlmaier keine Chance ließ. Nur fünf Minuten später fiel das entscheidende Tor zum 3:2 durch Manuel Sternhuber mit einem tollen Kopfball nach einer Ecke, getreten von Veit Gröbner.

Vor allem die Waginger hatten jedoch weitere Großchancen vergeben. So hatte Tom Hofmann Matthias Grundl überhoben, doch der Ball verfehlte knapp sein Ziel (12.). Fünf Minuten später scheiterte Tom Hofmann nach einem Alleingang an Matthias Grundl. In der 37. Minute erkämpfte sich Tom Hofmann den Ball im Mittelfeld und zog einfach einmal aus 30 Metern ab. Dieser Hammer bereitete Matthias Grundl einige Schwierigkeiten.

Mit Beginn der zweiten Hälfte bekam auch Wagings Torwart Michael Endlmaier endlich einmal Arbeit. Einen Freistoß von Nik Heinrich parierte er in toller Manier, bei den zwei Gegentoren war er machtlos. In der 69. Minute kam nach einer Flanke von Veit Gröbner schließlich Manuel Sternhuber knapp zu spät. Tobias Hösle zwang Matthias Grundl in der 74. Minute mit einem 30-Meter-Kracher zu einer Glanzparade.

Altenmarkts Trainer Christian Fleißner war enttäuscht: » So wie mein Team in der ersten Halbzeit aufgetreten ist, so darf man gegen einen Tabellenführer nicht spielen. Es war katas-trophal. In der zweiten Hälfte ging es dann einigermaßen.« Wagings Berni Zeif meinte: »Ein wichtiger Sieg. In der ersten Hälfte war es eine Klasseleistung meiner Mannschaft. Warum wir den Gegner dann mit Beginn der zweiten Hälfte immer aufbauen, das begreife ich nicht. Das werden wir aber sicher abstellen.« Klu