weather-image
15°

»Seerosen« müssen weiter auf ersten Sieg warten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Michael Endlmaier war erneut ein starker Rückhalt und hielt mit glänzenden Paraden den Punkt für »seine« Waginger gegen Kolbermoor fest. (Foto: Butzhammer)

Mit einem torlosen Unentschieden trennten sich die Fußball-Bezirksligisten TSV Waging und SV Kolbermoor im Nachholspiel des 2. Spieltags.


Dass es erneut nicht mit dem ersten Sieg in der neuen Spielzeit für die »Seerosen« geklappt hat, lag einmal mehr an den zahlreich ausgelassenen Torchancen; insbesondere in der Anfangsphase. Danach verflachte das Spiel der Gastgeber, die Abspielfehler nahmen zu. Kolbermoor agierte cleverer und baute sein Spiel vornehmlich über die starke linke Seite auf. »Seerosen«-Torhüter Michael Endlmaier war der Garant dafür, dass am Ende zumindest ein Punkt auf der Habenseite der Waginger stand.

Anzeige

Dabei hätte Stefan Mühlthaler bereits in der 2. Minute den Führungstreffer für die Gastgeber erzielen müssen. Doch die Riesenchance vergab er unkonzentriert. Zwei Minuten später spielte Mühlthaler einen scharfen Querpass nach innen, den Manuel Karlstetter ganz knapp verpasste. In der 7. Minute vergab Michael Fuchs, nach einer Flanke von Tobias Hösle, um Zentimeter.

In der 10. Minute erspielten sich die Gäste von der Mangfall ihre erste Einschussmöglichkeit. Der 28-Meter-Schuss von Franz-Xaver Pelz ging jedoch daneben. Fünf Minuten später setzte sich Patrick Eder durch, scheiterte aber an Michael Endlmaier, der im Nachfassen klären konnte. Glück hatten die »Seerosen« in der 21. Minute, als sie einen Schuss von Dominik Schlosser zur Ecke klären konnten. Eine Minute später versiebte Pelz nach einem Fehler der Waginger Defensive eine glänzende Torchance.

In der Folge hatte Waging Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Erst ab der 40. Minute wurden die Gastgeber wieder stärker, doch Manuel Karlstetter scheiterte im Alleingang, an SVK-Torhüter Mario Schmitt. Riesenglück hatten die »Seerosen« in der 45. Minute, nach einem Patzer von Hansi Huber, als der Schuss von Pelz das Kreuzeck streifte.

Ohne zählbaren Erfolg auf beiden Seiten blieben auch die zweiten 45 Minuten, obwohl es Torchancen hüben wie drüben gab. In der 51. Minute ging ein Schuss von Manuel Karlstetter über das Kolbermoorer Gehäuse. Zwei Minuten später zielte Florian Ludwig am Waginger Tor vorbei. Glück hatte der SVK in der 56. Minute, als ein 18-Meter-Freistoß von Veit Gröbner knapp sein Ziel verfehlte. In der 59. Minute scheiterte Thomas Rothmayer am blitzschnell reagierenden Michael Endlmaier.

Nach einem Missverständnis in der Abwehr der »Seerosen« zog Pelz in der 63. Minute auf das Waginger Gehäuse zu, konnte aber nur eine Ecke herausholen. Eine Minute später scheiterte auf der anderen Seite Hansi Huber mit seinem Kopfball. Ein fulminanter Schuss von Karlstetter in der 72. Minute fand ebenso wenig sein Ziel wie in der 82. Minute eine Riesenchance für Pelz, der erneut an Endlmaier scheiterte. Auch eine Minute vor dem Abpfiff blieb der glänzend aufgelegte Waginger Schlussmann Sieger gegen Pelz und hielt den Punkt für die »Seerosen« fest. Klu