weather-image
14°

Seeon/Seebruck startet Mission Kreisliga

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er wird dem SV Seeon/Seebruck künftig fehlen: Torwart Christoph Weidinger (rechts), der in dieser Szene gemeinsam mit Holger Ganss (links) gegen Franz Anzinger klärt. (Foto: Weitz)

Der Fußball-Kreisligist SV Seeon/Seebruck startet heute um 19 Uhr in der Seeoner SVS-Arena mit der Vorbereitung zur neuen Saison. Die Trainer Ralf Rößler und Erik Hastenteufel müssen bei der »Mission Kreisliga« mit dem verletzungsbedingten Karriereende von Torwart Christoph Weidinger einen schmerzlichen Verlust beklagen. Er musste sich einer Bandscheiben-OP unterziehen und muss nun auf ärztliches Anraten hin die Handschuhe an den Nagel hängen. Die Hiobsbotschaft erreichte die Verantwortlichen eine Woche nach Meistertitel und Aufstieg in die Kreisliga.


Gleichzeitig bekommt die Mannschaft Verstärkung von vier Neuzugängen, die keine Unbekannten sind: Ex-Torwart Michael Prambs (zuletzt SB Chiemgau Traunstein) kehrt zurück, im Tor kann der Seeon/Seebruck zudem auf Philipp zur Strassen zählen. Andreas Probst, der mit Fabian Funk als Torwarttrainer fungiert, bleibt der Mann für alle Fälle. Weitere Rückkehrer sind Sebastian Millkreiter aus Amerang und Michael Linner vom ASV Eggstätt. Die »Neuen« sind also durchwegs Eigengewächse, zu denen noch Alexander Asböck aus den A-Junioren stößt, der sich in der Rückrunde schon seine ersten Sporen in der zweiten Mannschaft verdiente.

Anzeige

»Wir freuen uns riesig auf die neue Heuausforderung in der Kreisliga. Nach den Feierlichkeiten der letzten Wochen muss nun aber ab heute der Schalter umgelegt werden«, erklärt Ralf Rößler. Bis zum Saisonauftakt am 16. August gegen den TSV Bad Reichenhall (erste Mannschaft) bzw. den TSV Marquartstein (zweite Mannschaft) folgen 15 weitere Übungseinheiten. Zudem gibt es am kommenden Freitag einen Almlauf mit Fitnesstrainer Florian »Flogge« Schroll auf die Hefteralm in Grassau.

Beide Teams gehen mit einer unterschiedlichen Zielsetzung in die neue Saison: Die erste Mannschaft will sich in der Kreisliga behaupten, der Klassenerhalt ist oberste Prämisse.

Für die Zweite Mannschaft geht es nach Platz drei der Vorsaison um eine Bestätigung der guten Leistungen, dennoch wird es nicht einfacher, weil die Teams keine gemeinsamen Auswärtsspiele bestreiten können. Hier setzen die Trainer auf die Zuverlässigkeit ihrer Spieler, die im zweiten Glied stehen.

Weil Mario Huber, der bisherige Trainer der Zweiten Mannschaft, nur noch die erfolgreiche Damentruppe der SG Seeon/Pittenhart trainiert, sucht die Abteilungsleitung noch schnellstmöglich einen Ersatz.

Die Testspiele der ersten und zweiten Mannschaft: Samstag, 18. Juli, DJK Weildorf (Auswärts); Sonntag, 26. Juli, TSV Eiselfing (Heim); Samstag, 1. August, SG Reichertsheim (A) und Samstag, 8. August, TSV Fridolfing (A). td