weather-image
34°

Seeon schafft Klassenerhalt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er setzte sich auch diesmal immer wieder gut in Szene: der Seeoner Alexander Guggenberger. (Foto: Weitz)

Die Seeon Lakers konnten sich mit einem 70:56-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen die Reservemannschaft des TV 1862 Passau ihren Verbleib in der Basketball-Bezirksliga Ost sichern.


Für die ersten sechs Punkte der Seeoner zeichnete der starke Routinier Uwe Flechtner verantwortlich und sorgte für einen guten Start. Nachdem das erste Viertel mit 11:11 endete, gelang es den Lakers in der Folge besser, von den zahlreichen Ballverlusten der Gäste zu profitieren.

Anzeige

Zehn-Punkte-Vorsprung Mitte des zweiten Viertels

Der Lohn war ein Vorsprung von zehn Punkten zur Mitte des zweiten Viertels. Doch in den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit machte sich bemerkbar, dass die mannschaftliche Geschlossenheit unter den Strapazen der bisherigen Saison gelitten hat.

Die Niederlagenserie der vergangenen Spiele, verletzungsbedingte Ausfälle und Einschränkungen, sowie fehlende Frische in den Beinen machten dem Team zu schaffen. Seeon verlor den Faden und die Gäste kamen bis zur Halbzeit wieder auf einen Punkt heran (31:30).

Die Richtungsvorgabe für die zweite Hälfte war klar: Sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und mit vollem Einsatz den lang ersehnten Sieg einfahren. Und tatsächlich kamen die Lakers stark in das dritte Viertel. Gerade die Verteidigung war aufmerksam, weshalb sich viele Gelegenheiten für schnelle Gegenangriffe boten. Diese wurden konsequent genutzt. Dieser Spielabschnitt ging somit deutlich an die Heimmannschaft und die Lakers konnten mit einem Spielstand von 57:41 ins Schlussviertel gehen.

In diesem wackelten die Gastgeber noch einmal kurz, doch letztlich waren die Bemühungen der Passauer nicht von Erfolg gekrönt.

Damit stehen die Seeoner auf dem achten Tabellenplatz, punktgleich mit den siebtplatzierten Tittlingern. Mit einer Bilanz von sieben Siegen zu acht Niederlagen bei noch drei ausstehenden Begegnungen ist rechnerisch am Verbleib der Lakers in der Bezirksliga nicht mehr zu rütteln.

Die Lakers treten am kommenden Samstag um 17 Uhr in Rosenheim gegen die Zweite Mannschaft des TSV 1860 an. Mit dem Sieg gegen Passau im Rücken können sie unbeschwert in diese Partie gehen.

Für Seeon spielten: Uwe Flechtner (25 Punkte), Marinko Varnica (20/3 Dreier), Julian Rosnitschek (14), Alexander Guggenberger (8), Andreas Guggenberger (2) und Peter Linner (1). fb