Sechs Duelle ohne einen SVK-Sieg

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Kein Grund zur Aufregung: In sechs Begegnungen hat der SV Kirchanschöring noch nie gegen Sonthofen gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Yunus Karayün weist aber zumindest eine gute Auswärtsbilanz auf. (Foto: Butzhammer)

Wenn der Fußball-Bayernligist SV Kirchanschöring am morgigen Samstag bereits um 11.15 Uhr am Vereinsheim die weite Reise zum 1. FC Sonthofen startet (Anstoß in der Baumit-Arena ist erst um 18 Uhr), werden einige Spieler mit einem mulmigen Gefühl im Bus sitzen.


Denn: Von den bisherigen sechs Duellen mit den Allgäuern haben die Gelb-Schwarzen nicht ein einziges für sich entschieden.

Anzeige

Den spektakulärsten Vergleich gab es gleich im ersten Aufeinandertreffen in der Landesliga Süd (Saison 2011/12): Damals führte der SVK zwischenzeitlich mit 3:1, musste sich jedoch am Ende mit 3:4 geschlagen geben. Das Rückspiel verlor Kirchanschöring dann mit 1:2.

Auch in der Bayernliga-Saison 2015/16 gab es zwei Niederlagen für die »Anschöringer« (1:2 zu Hause und 0:5 auswärts), und in der abgelaufenen Spielzeit 2016/17 schafften die Kirchanschöringer immerhin zwei Punkteteilungen (1:1 zu Hause und 0:0 auswärts). Sollte sich also der Bayernliga-Trend in dieser Saison tatsächlich fortsetzen, so wäre die Truppe von Yunus Karayün diesmal mit zwei Siegen an der Reihe.

»Sonthofen war bisher nie ein richtig gutes Pflaster für uns«, sagt auch SVK-Teammanager Michael Wengler, der natürlich ebenfalls hofft, dass endlich der erste Dreier gegen diesen starken – und unangenehmen – Gegner herausspringt. Trotz der bisherigen Misserfolge freue er sich aufs morgige Gastspiel, »denn Sonthofen hat eine tolle Sportanlage, und so ein Flutlichtspiel ist schon etwas Besonderes.« Da stört es ihn auch gar nicht, »dass wir erst gegen Mitternacht wieder in der Heimat sein werden.«

Die Allgäuer, trainiert von Esad Kahric (früher FC Memmingen), gewannen zwar zuletzt mit 4:2 bei der DJK Vilzing, doch ihr Vorsprung auf den SVK beträgt auch nur überschaubare fünf Punkte. Die Gäste könnten also mit einem Sieg dafür sorgen, dass sich auch der FCS weiter nach hinten orientieren muss.

Was die Auswärtsspiele betreffe, so Gäste-Spielertrainer Karayün, sei seine Elf gut gestartet in dieser Saison. »Und wir wollen das natürlich auch in Sonthofen zeigen.« Mit einer 2-3-1-Bilanz nehmen die Gelb-Schwarzen aktuell den vierten Platz in der Auswärtstabelle ein.

Exakt dieselbe Bilanz weisen die Sonthofener in ihren bisherigen Heimspielen auf, in denen sie durchaus nicht unverwundbar waren. »Ich erwarte ein sehr kampfbetontes und taktisch geprägtes Spiel«, sagt Yunus Karayün, »ob es dann zu einem erneuten Punktgewinn gegen Sonthofen reicht, werden wir am Ende des Tages sehen.«

In personeller Hinsicht sieht es zwar beim SV Kirchanschöring noch immer nicht optimal aus. Wenn man jedoch bedenkt, dass jüngst beim 1:1-Remis gegen den TSV Schwabmünchen mit Özgür Kart, Albert Buxmann und Maximilian Streibl drei durchaus torgefährliche Leute auf der Bank saßen, ohne eingewechselt zu werden, so ist durchaus reichlich Potenzial im Kader vorhanden. cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein