weather-image
25°

Schweres Spiel gegen München West

0.0
0.0

Ein interessantes Programm wird den Handball-Interessierten beim vorletzten Heimspieltag der Handballabteilung des Sportbunds Chiemgau Traunstein in der Landkreishalle an der Wasserburger Straße an diesem Samstag geboten.


Um 14 Uhr läutet die weibliche B-Jugend um 14 Uhr den Spieltag mit der Begegnung gegen den SV-DJK Taufkirchen ein. Im Anschluss trifft um 15.30 Uhr die Damenmannschaft des Trainergespanns Taube/Czogalla im Bezirksliga-Kellerduell auf den Tabellennachbarn SV Bruckmühl, gegen den man das Hinspiel mit 22:20 erfolgreich gestalten konnte. Während die Kreisstädterinnen zuletzt deutliche Niederlagen hinnehmen mussten, erzielten die Gäste aus dem Mangfalltal zuletzt zwei Siege in Folge und verwiesen den SBC somit auf den vorletzten Tabellenplatz.

Anzeige

Auch wenn für die Kreisstädterinnen wegen der Aufstockung der Damen-Bezirksoberliga voraussichtlich keine Abstiegsgefahr mehr herrscht, gilt es nochmals alles in die Waagschale zu werfen, um im Kellerduell mit dem SVB ein erfolgreiches Spiel abzuliefern.

Deutliche Steigerung nötig

Die Zweite Herrenmannschaft um das Betreuergespann Bastian Hollmann und Martin Brunner trifft in der Bezirksklasse Gruppe III als Tabellenfünfte auf den Tabellensiebten SV Bruckmühl II. Gegen die Zweite Herrenmannschaft des Bezirksligisten möchte sich der SBC II nach der deutlichen 24:32-Niederlage aus dem Hinspiel nun revanchieren. Dazu ist aber eine deutliche Leistungssteigerung notwendig.

Um 19.30 Uhr empfängt schließlich die Erste Herrenmannschaft von Spielertrainer Herbert Wagner und Co.-Trainer Matthias Orwat als Tabellenführer der Bezirksoberliga den abstiegsgefährdeten Tabellenneunten HSG München West. Gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt sind die »Zebras« klarer Favorit, allerdings wird der Sportbund wieder bis an seine Leistungsgrenze gehen müssen, um den Drei-Punkte-Vorsprung auf die Konkurrenz im Aufstiegskampf nach wie vor zu wahren.

Die HSG hat sich nach einem schwachen Rückrundenstart zuletzt deutlich gesteigert und sicherte sich in den vergangenen drei Spielen zwei Siege über den TSV München-Ost und den Post-SV München. Zuletzt lieferte die Spielgemeinschaft aus den Vereinen TSG Pasing, SV Untermenzing und ESV München dem SBC-Verfolger SV München Laim einen überaus großen Kampf und verlor äußerst knapp mit 28:29.

So gesehen werden die Kreisstädter in eigener Halle absolut alles in die Waagschale werfen müssen, wenn man gegen die wiedererstarkten Gäste bestehen möchte.

»Nach der unnötigen 34:35-Heimniederlage vor zwei Wochen gegen Aufsteiger SV-DJK Taufkirchen hat die Mannschaft auf jeden Fall wieder einiges an Wiedergutmachung vor dem eigenen Publikum zu betreiben«, fordert Traunsteins Spielertrainer Herbert Wagner. Für diese Begegnung wird der SBC wieder seine stärkste Aufstellung aufs Parkett schicken, um der Meisterschaft wieder ein Stück näher zu kommen. Daher hofft Abteilungsleiter Armin Brunner wieder auf ein reges Zuschauerinteresse. ala