weather-image

Schützenfest in Fridolfing

Einen 8:0-Erfolg feierten die Damen der SG Fridolfing/Leobendorf im Spiel der Fußball-Kreisliga Gruppe III gegen Schlusslicht ASV Kiefersfelden.

Corinna Pöhlmann (links) von der SG Fridolfing/Leobendorf glänzte beim 8:0-Erfolg ihrer Mannschaft mit zwei Treffern und zwei Assists.

Die Schützlinge von Trainer Wolferstetter hatten zunächst sichtliche Schwierigkeiten, in das Spiel zu finden. Dennoch gelang ihnen ein frühes Führungstor. Julia Schwangler legte quer auf Corinna Pöhlmann ab, die den Ball sicher verwandelte - 1:0.

Anzeige

Trotzdem gehörten die ersten 20 Minuten den Damen des ASV Kiefersfelden. Die Gäste konnten sich einige gefährliche Torchancen herausspielen. Doch Torfrau Becky Horvat war immer hellwach und bewahrte ihre Mannschaft vor dem Ausgleichstreffer.

In der 28. Minute spielte Micha Gerl einen traumhaften Lochpass durch die Abwehr auf Schwangler. Die lief nun alleine auf das Tor zu und schob den Ball eiskalt an Torfrau Kathrin Heumann vorbei. Das 2:0 war der Wendepunkt der Partie, und ab sofort ließ die SG dem Tabellenschlusslicht keine Chance mehr.

Margit Glück zog über die rechte Außenbahn und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Glück führte den Freistoß selbst aus, legte flach auf Schwangler in die Mitte ab, die den Ball unhaltbar zum 3:0 unter die Latte schoss. Nach diesem Treffer machten die Gäste nochmal Druck, um den Anschluss nicht zu verlieren. Alena Paschke dribbelte alleine aufs Tor, legte sich den Ball jedoch zu weit vor. Torfrau Horvat kam im richtigen Moment heraus und verhinderte einen möglichen Treffer für die Gäste. Kurz vor der Pause gab es eine ähnliche Situation auf der anderen Seite. Pöhlmann lief alleine auf die Torfrau zu, die im letzten Moment den Ball parieren konnte.

In der zweiten Halbzeit war es eine sehenswerte Vorstellung des Tabellendritten mit schönen Spielzügen nach vorne. Zunächst kämpfte sich Pöhlmann an der rechten Außenbahn durch und brachte die Flanke in die Mitte. Dort stand »Joker« Christine Kraller in der Mitte goldrichtig und verwandelte den Abpraller souverän zum 4:0 (48.). In der 56. Minute war es nochmal Pöhlmann, die über die rechte Außenseite dribbelte und in den Rücken der Abwehr auf Schwangler ablegte - 5:0.

Einen Freistoß setzte Pöhlmann mit einem strammen und platzierten Schuss in das rechte untere Eck- 6:0. Schwangler gelang sogar noch ihr viertes Tor der Partie nach einem Abpraller im gegnerischen Strafraum - 7:0.

Mit dem letzten Treffer von Micha Gerl war das Schützenfest der SG-Damen perfekt. Nach einem Zuspiel von Elena Böhm, verwandelte Gerl aus der Drehung heraus zum 8:0-Endstand. sims