weather-image

Schütz verspricht: »Wir werden um jeden Meter Boden kämpfen«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
SBC-Spieler Samuel Schwarz (rechts, hier im Duell mit dem Holzkirchner Julian Allgeier) steht heute mit seiner Mannschaft ein schweres Relegations-Rückspiel gegen den BCF Wolfratshausen bevor. Das Hinspiel endete 1:1. (Foto: Weitz)

Für den SB Chiemgau Traunstein geht es momentan Schlag auf Schlag: Bereits am heutigen Samstag um 15 Uhr geht es für den Fußball-Bayernligisten gegen den Ligarivalen BCF Wolfratshausen im Jakob-Schaumaier-Sportpark einmal mehr ums Überleben.


Klar ist: Der Verlierer der heutigen Partie spielt in der neuen Saison in der Landesliga. Der Sieger ist allerdings auch noch nicht gerettet und muss nächsten Mittwoch und Samstag in der zweiten Relegationsrunde gegen den Gewinner der Partie SV Kirchanschöring gegen SE Freising ran. Erst wer sich in diesen Begegnungen durchsetzt, darf auch in der neuen Saison in der Bayernliga Süd spielen.

Anzeige

Nach dem 1:1 im Hinspiel in Wolfratshausen spricht SBC-Trainer Michael Schütz »von einer guten Ausgangslage« für seine Mannschaft. Allerdings hat der Übungsleiter auch festgestellt, dass mittlerweile doch die Kräfte schwinden – verständlich bei diesem Mammutprogramm! »Es wird wieder ein Kampf auf Augenhöhe werden«, prophezeit er. Letztlich werde sich die Mannschaft durchsetzen, die nochmals bereit sei, das hohe Tempo aus dem Hinspiel zu gehen, und die auch die Zweikämpfe annehme und gewinne. »Wir werden nochmals alle Kräfte mobilisieren und um jeden Meter Boden kämpfen«, verspricht der Übungsleiter.

Er äußert übrigens auch seinen Unmut über den Bayerischen Fußballverband. Diese Relegationsrunde sei eine Sauerei, schimpft er. Denn schließlich habe man mit Wolfratshausen und Kirchanschöring gleich zwei Mannschaften in der Runde dabei, gegen die man ja auch schon in der Saison gespielt habe. »Da frage ich mich schon, was das soll?«, zürnt Schütz und schiebt hinterher: »Warum müssen wir uns jetzt nochmals gegeneinander aufreiben?«

So kommt es heute also zum dritten Duell mit Wolfratshausen innerhalb weniger Wochen, denn erste Mitte April war der BCF zum regulären Ligaspiel in Traunstein. Der SB Chiemgau hat an das Spiel gute Erinnerungen, schließlich gewann man damals mit 3:1. Und so ein Ergebnis wäre heute natürlich goldwert! Schütz zählt dabei auch wieder auf die heimischen Fans, »die die Mannschaft nach vorne peitschen sollen«.

Der zwölfte Mann könnte diesmal ein entscheidender Faktor für die personell arg gebeutelte SBC-Elf sein. Mit Max Bauer, Alexander Köberich, Stefan Mauerkirchner, Alexander Schlosser und Jonas Frisch wird die Liste der Verletzten immer länger, zudem ist ja auch Fehim Dedic (Urlaub) heute nicht dabei. Dennoch will Schütz gegen Wolfratshausen auch nicht viel taktieren. »Wir spielen auf Sieg«, macht er klar. Gelingt dies, wäre der SB Chiemgau im Rennen um die Bayernliga-Qualifikation auch weiter dabei. SB

Italian Trulli