weather-image
32°

Schütz: »Müssen noch dominanter werden«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Spieler Linor Shabani (links, hier im Duell mit Pius Krätschmer von 1860 Rosenheim) ist heute mit seinem Team erneut gegen eine Rosenheimer Mannschaft gefordert – diesmal geht es auswärts beim Landesligisten SB DJK ran. (Foto: Weitz)

Auch im zweiten Testspiel in diesem Jahr heißt der Gegner für den SB Chiemgau Traunstein Rosenheim. Diesmal trifft der Fußball-Bayernligist am heutigen Samstag um 16.30 Uhr auswärts auf den Landesligisten SB DJK Rosenheim. Vergangene Woche war ja Regionalligist TSV 1860 Rosenheim in Traunstein zu Gast und behielt knapp mit 2:1 die Oberhand.


Doch trotz der Niederlage zeigte man sich im Traunsteiner Lager zufrieden. »Die Mannschaft hat das sehr ordentlich gemacht«, lobte etwa der Sportliche Leiter Jochen Reil. Er konnte nun auch Vollzug in Sachen Fehim Dedic melden. »Der Wechsel ist jetzt fix«, betonte er.

Anzeige

»Kann Konkurrenzkampf anheizen«

»Dedic ist ein junger Spieler mit guten Ansätzen. Ich denke, er kann uns weiterhelfen und auch den Konkurrenzkampf anheizen.« Der 21-Jährige spielt am liebsten im zentralen Mittelfeld oder im Sturm. Dedic war zuletzt übrigens beim TSV 1860 Rosenheim unter Vertrag und ist damit der nächste Spieler, der aus der Rosenheimer Region zum SB Chiemgau wechselt.

Jochen Reil kündigte zudem an, dass er in naher Zukunft mit allen Stammspielern Gespräche über die weitere Zusammenarbeit führen werde. Er hofft, »dass die Burschen mitziehen werden – unabhängig davon in welcher Liga wir spielen werden«.

Der neue SBC-Trainer Michael Schütz ist jedenfalls voll des Lobes über seine Mannschaft – zumindest, was die Trainingsleistung betrifft. Mit dem Spiel der Seinen war Schütz zuletzt noch nicht 100 Prozent einverstanden. »Wir müssen noch dominanter werden«, forderte er. »Wir müssen den Ball mehr in unseren eigenen Reihen halten und weniger Fehlpässe fabrizieren.« Darauf habe er in der Trainingswoche nun auch den Schwerpunkt gelegt und seine Mannschaft soll das nun heute im zweiten Testspiel des Jahres natürlich auch gleich umsetzen.

Fehlen wird dabei Sebastian Mayer. Er kugelte sich im Donnerstagstraining den Finger aus und musste deshalb ins Krankenhaus. Der Innenverteidiger wird laut Schütz nun ein bis zwei Wochen pausieren müssen.

Damit wird Sebastian Mayer auch im dritten Testspiel des SB Chiemgau Traunstein fehlen. Das findet wieder zuhause auf dem eigenen Kunstrasenplatz statt – und zwar geht's bereits am kommenden Freitag um 18 Uhr gegen den Bezirksligisten SV Reichertsheim weiter. SB