weather-image
23°

Schmeichelhaftes Remis für den Gast

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das hätte der Siegtreffer für Traunwalchen sein können: Sebastian Mirbeth schoss den Elfmeter gut, aber der Ball landete am Außenpfosten. (Foto: Wohlrab)

Im Duell der Fußball-Kreisklasse Gruppe IV zwischen dem TSV Traunwalchen und dem FC Bischofswiesen erreichte der Gast ein schmeichelhaftes 1:1 Remis. Die Traunwalchner Straßhofer-Elf versäumte es vor allem in der zweiten Halbzeit, den Siegtreffer zu markieren und als verdienter Sieger vom Platz zu gehen.


Die Traunwalchner legten mächtig los, Angriff auf Angriff rollte auf das Gehäuse von Torhüter Stefan Schnitzlbaumer. Die Heimelf spielte aggressives Pressing und der agile rechte Flügelflitzer Patrick Wundersamer stellte die Bischofswieser Defensive vor große Probleme. In der 18. Spielminute zirkelte Traunwalchens »Gogo« Tsiumelas eine Freistoßflanke aus halbrechter Position in den gegnerischen Strafraum, aber der Kopfball von Michael Neuhauser ging knapp vorbei.

Anzeige

Sechs Minuten später zischte auf der Gegenseite ein Freistoß von Bischofswiesens Sebastian Vorberg knapp am rechten Pfosten vorbei. Den anschließenden Abschlag von Schlussmann Jürgen Depner erreichte Sebastian Mirbeth, doch er verlor im Zweikampf das Leder an Vorberg und der traf zum 0:1. In der Folgezeit spielte der TSV seine Angriffe nicht zu Ende und der Gast hatte nach einem Freistoß die große Möglichkeit zu erhöhen, aber Traunwalchens Defensive klärte den Schuss von Markus Koller in der letzten Sekunde. Traunwalchen spielte weiter gut nach vorne, doch Bischofswiesens Konter durch Sebastian Koller waren stets gefährlich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ging ein 40-Meter Freistoß von Tsiumelas knapp übers Gebälk.

Nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit schnürten die Traunwalchner, angetrieben von Kapitän Stefan Dandl, den Gegner förmlich in dessen Hälfte ein. Der Gastgeber wurde für seine Bemühungen belohnt. Nach Vorlage von Neuhauser vollstreckte Mirbeth vom Fünfereck elegant zum 1:1-Ausgleich (80.).

In der Folgezeit hätte mehrmals der Siegtreffer fallen können. Nach herrlichem Doppelpass von Jakob Zimmermann und Michael Neuhauser klärte Torhüter Schnitzlbaumer reaktionsschnell, der zurückspringende Ball kam wieder zu Neuhauser und der wurde gefoult Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Mirbeth trat an, aber sein Flachschuss krachte an den linken Außenpfosten.

Traunwalchen ließ sich nicht beirren und drückte weiter vehement auf den Führungstreffer. Aber kein Ball wollte mehr über die Linie und so musste man sich mit einem Unentschieden zufriedengeben. wb