weather-image
14°

Schafft Palling den Umschwung?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der TSV Altenmarkt II mit Christian Gois (rechts) hat die Chance, an die Tabellenspitze zu klettern. Für den TSV Tengling mit Patrick Schönliner geht es beim TuS Alztal Garching um die ersten Punkte der Saison. (Foto: Wirth)

Wann platzt beim TSV Palling der Knoten? Der Tabellenletzte der Fußball-A-Klasse V ist noch auf der Suche nach der Form der Vorsaison und hofft am vierten Spieltag im Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen den TSV Marktl auf den Umschwung. Nicht wie gewünscht läuft es auch beim TSV Tengling und beim TuS Traunreut II, die beide auswärts antreten müssen. Seine weiße Weste, sowohl auf dem Punkte- als auch auf dem Torekonto will der TSV Altenmarkt II verteidigen, der am Samstag den Aufsteiger TSV Stammham zu Gast hat.


Schon am heutigen Freitag (18.15 Uhr) muss der TuS Traunreut II beim SV Kay II ran. Die TuS-Reserve musste nach dem Auftakterfolg gegen Heiligkreuz zuletzt zwei Niederlagen in Folge einstecken. Das jüngste 0:2 gegen den SV Haiming war überraschend für die Elf von Sebastian »Seppo« Koschwan. Nun soll beim SV Kay II wieder ein Erfolgserlebnis her, im Duell der beiden Kreisligareserven ist der TuS ab nun Außenseiter, nachdem der SVK schon zwei Erfolge auf dem Konto hat. Zuletzt musste sich die Reinhard-Sporrer-Truppe beim Torfestival in Mehring mit 4:7 dem Tabellenführer beugen.

Anzeige

Mit dem SV Mehring steht der TSV Altenmarkt II ganz oben in der Tabelle. Das Punktemaximum nach drei Spielen und 6:0 Tore – für die Thomas-Reitmeier-Crew läuft es wie am Schnürchen. Nun spielt der TSV zu Hause gegen den Aufsteiger TSV Stammham (Samstag, 15 Uhr) und hofft auf Sieg Nummer vier. Das wäre nach der holprigen Vorsaison ein deutlicher Fingerzeig nach oben. Stammham ist in der A-Klasse noch nicht angekommen, drei Niederlagen bei einem erzielten Tor ergibt den vorletzten Tabellenplatz.

Nur der TSV Palling ist momentan noch schlechter in die neue Saison gestartet. Der Fehlstart der Mannschaft von Christian Wimmer gipfelte jüngst in der 1:7-Klatsche in Heiligkreuz. Dreimal Jonas Sinzinger und gar viermal Andre Anton nahmen den TSV auseinander. Nun herrscht Tristesse beim Aufstiegsreleganten der Vorsaison. Gegen den TSV Marktl, der ebenfalls noch sieglos ist, soll der Umschwung her. Vor dem Derby in der kommenden Woche in Tengling wäre ein Dreier auch für das Selbstvertrauen gut.

Das kann auch die Tenglinger Jungvert-Truppe gut gebrauchen, die nach zwei Niederlagen auf Platz zwölf rangiert. Zuletzt verlor der TSV mit 0:1 gegen den TSV Altenmarkt. Trainer Hansi »Buffy« Jungvert: »Eine bittere Niederlage für uns, wir haben viel investiert, sind aber nicht belohnt worden.« Viele Chancen seien nicht genutzt worden. »Im Abschluss waren wir nicht clever genug.« Das war dagegen Altenmarkt mit Dominik Staller: »Mit der einzigen Möglichkeit der zweiten Halbzeit erzielte er das 'Goldene Tor' für die Gäste«, ärgert sich Jungvert. Nun soll es seine Elf am Sonntag um 14 Uhr beim TuS Alztal Garching besser machen. Mit einem Punkt dürfte Jungvert mit seinen Mannen zufrieden sein.

Spitzenreiter Mehring muss im Schlager bei der SG Kirchweidach/Halsbach antreten (Samstag 15 Uhr), die weiteren Partien sind der SV Haiming gegen den TSV Heiligkreuz (heute, 20 Uhr) und die Sonntagspartie TSV Kastl II gegen die DJK Emmerting um 15 Uhr. td

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen