weather-image
15°

Schafft es Inzell in die Relegation?

0.0
0.0

Das Titelrennen in der Fußball-Kreisklasse Gruppe IV ist entschieden und auch im Tabellenkeller ist alles klar, dennoch steht am letzten Spieltag in dieser Liga noch eine Entscheidung im Kampf um den Aufstieg an.


Der TSV Siegsdorf sicherte sich die Meisterschaft am vorletzten Spieltag mit einem 2:0-Sieg gegen den SV Kirchanschöring II (wir berichteten). Das Spiel des Meisters am heutigen Samstag um 17 Uhr beim TSV Grabenstätt hat daher nur noch statistischen Wert. Auch für Grabenstätt geht es am letzten Spieltag um nichts mehr. Dennoch möchte sich Trainer Siegi Straßhofer gerne mit einem Sieg verabschieden. Er hört nämlich nach drei Jahren in Grabenstätt auf.

Anzeige

Spannend ist noch das Rennen um den zweiten Platz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt. Der SC Inzell und der SV Saaldorf sind vor dem letzten Spieltag gleichauf. Inzell spielt am Sonntag um 15 Uhr gegen den TSV Fridolfing; der SV Saaldorf ist zur selben Zeit gegen den TSV Chieming gefordert. Sind die beiden Clubs auch nach dem letzten Spieltag punktgleich, dann hat Inzell die besseren Karten. Denn der SC gewann nämlich beide Saisonspiele gegen Saaldorf (4:3 und 2:1) und liegt demnach im direkten Vergleich vorn.

Der ESV Freilassing II und der TSV Chieming stehen als Absteiger fest. Der SV Laufen, der am letzten Spieltag spielfrei ist, muss in die Relegation. Der TSV Traunwalchen und der BSC Surheim, die zuletzt noch um den Klassenerhalt zittern mussten, können also nun ganz beruhigt ins Saisonfinale gehen. Traunwalchen spielt am heutigen Samstag um 14 Uhr gegen den ESV Freilassing II. Surheim bekommt es am Sonntag um 15 Uhr mit dem SV Ruhpolding zu tun.

Zudem spielt der SV Kirchanschöring II am Samstag um 17 Uhr noch gegen den TSV Berchtesgaden. SB