Bildtext einblenden
Nach einem schwachen Start setzte sich am Ende der SV Ruhpolding um Valentin Gstatter (rechts) gegen den TSV Altenmarkt um Max Schwarz, Leanda Williams und Thomas Held (von links) mit 2:1 durch. (Weitz)

SC Vachendorf kassiert erste Niederlage

Seine erste Niederlage kassierte der SC Vachendorf am vierten Spieltag der Fußball-Kreisklasse 4: Das Team von Trainer Martin Meier verlor gegen den SB Chiemgau Traunstein II mit 1:4. Weiterhin erfolgreich ist dagegen die DJK Otting. Die Elf von Trainer Andreas Horner gewann Zuhause gegen den SV Laufen mit 1:0. Die Ottinger weisen nun mit neun Punkten den gleichen Zählerstand auf wie der SC Vachendorf und liegen wegen eines knapp besseren Torverhältnisses derzeit auf dem 1. Tabellenplatz. Seinen ersten Dreier der Saison holte der SV Ruhpolding und rettete sich mit seinem Auswärtssieg aus den unteren Tabellenrängen auf Platz acht.


SC Vachendorf - SBC Traunstein II 1:4

Das Derby begann sofort rasant mit einer Chance für die Gäste – doch Tony Schneider verzog den Ball und traf das Außennetz (4. Minute). Im Gegenzug setzte sich Georg Klauser auf der rechten Seite durch und flankte scharf nach innen zu Maximilian Bergmann, der auf das Tor der Traunsteiner schoss. Aus Sicht der Heimelf war das der Führungstreffer, doch Schiedsrichter Marcel Motlik sah das anders. Die Führung erzielten dann die Traunsteiner in der 14. Minute: Nachdem ein SBC-Spieler im Strafraum gefoult worden war, verwandelte Peter Gnandt den Elfmeter zum 0:1. Fünf Minuten später steckte der Vachendorfer Bernhard Rosenegger einen Ball durch die Innenverteidigung zu Georg Klauser, der zum Ausgleich abschloss – doch dieser Treffer wurde wegen Abseits aberkannt. Kurze Zeit später flankte der Vachendorfer Alexander Eckart scharf Richtung Tor, Traunsteins Tormann Sergiu Nuta ließ diesen Ball abklatschen und Georg Klauser verwandelte zum 1:1-Ausgleich. Kurz vor der Halbzeitpause schoss erneut Peter Gnandt nach einem Foul die Traunsteiner zur 2:1-Führung.

Der SB Chiemgau Traunstein II startete stark in die zweite Halbzeit. In der 59. Minute war es Daniel Larisch, der nach einer Ecke das 1:3 schoss. Kurz darauf leistete sich der Traunsteiner Christoph Bachmann ein böses Foul, als er Georg Klauser von hinten in die Beine drosch. Doch zum Entsetzen der Vachendorfer Zuschauer zeigte der Schiedsrichter »nur« Gelb. Laut Vachendorfs Pressesprecher Thomas Loreck eine klare Fehlentscheidung. Der SCV versuchte noch einmal alles, um das Spiel zu drehen, doch die Vachendorfer fanden gegen die starken Traunsteiner nur schwer ins Spiel. In der Nachspielzeit baute der SBC II seine Führung weiter aus. Daniel Larisch fing einen Ball im Mittelfeld ab und schoss das Leder aus 35 Metern über Keeper Felix Wendl ins Tor.

Aus Sicht von Traunsteins Spielertrainer Michael Lissek war der Sieg seiner Mannschaft alles andere als überraschend. Sein Team setzte bei der Partie alles um, was es sich vorgenommen hatte. »Wir wollten das Derby unbedingt gewinnen und sind als Mannschaft aufgetreten«, sagte Lissek. »Es hat alles geklappt. Jeder hat für jeden gekämpft.« Vachendorf sei vorne sehr stark und überrasche seine Gegner oft mit weit nach vorne geschlagenen Bällen. Traunsteins Abwehr habe den Vachendorfern aber immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht, erklärte Lissek. TL/aha

TSV Altenmarkt - SV Ruhpolding 1:2

Die ersatzgeschwächten Gäste aus Ruhpolding – es fehlten elf Spieler der Ersten Mannschaft – kamen schlecht in die Partie. Schon nach zehn Minuten führten die Altenmarkter mit 1:0. Johannes Schreiber traf nach einem langen Ball aus dem linken Halbfeld das Tor. Die Gäste aus Ruhpolding waren nur nach Standardsituationen gefährlich, sowohl Valentin Gstatter als auch Martin Weidlich hatten gute Kopfballgelegenheiten, die jedoch ungenutzt blieben. Die Hausherren dagegen scheiterten zumeist am SVR-Torwart Xaver Utzinger.

Nach der Pause zeigten die Ruhpoldinger ein anderes Gesicht. Mit einigen taktischen Umstellungen und der Einwechslung von Mittelstürmer Thomas Nawratil übernahmen die Gäste zunehmend das Spielgeschehen. In der 58. Spielminute folgte dann der Ausgleich: Ein langer Ball von Walter Grassl segelte durch den Strafraum, wo Thomas Nawratil lauerte und zum 1:1 traf. Der SVR machte daraufhin weiter Druck und kam zu mehreren guten Tormöglichkeiten. Es dauerte jedoch bis zur 79. Minute bis sich die Feldüberlegenheit erneut in ein Tor ummünzen ließ. Nach einem Freistoß von der linken Seite kam der Ball auf Umwegen zu Felix Daburger, der den Ball aus zehn Metern Torentfernung zum 1:2 einschoss. TP

DJK Weildorf - SV Oberteisendorf 0:3

Kaum in Gefahr brachte die DJK Weildorf das Tor von SVO-Tormann Daniel Berger. Die Oberteisendorfer spielten aus einer sicheren Abwehr um Tobias Janietz und Maxi Oeggl heraus und ließen nichts anbrennen. Die einzige gute Chance für Weildorf hatte Michael Reischl in der 5. Minute, als er vor dem Tor den Ball verstolperte. Nach dem anschließenden Abschlag ging es dann schnell. Die DJK-Abwehr war noch nicht richtig geordnet, als Julian Greim den Pfosten traf. Den Abpraller setzte Peter Enzinger zum 1:0 unter die Latte. Weildorf hatte nur noch durch Andreas Aschauer mit einem Kopfball, der über das Tor ging, eine Chance. In der 43. Minute setzte sich Peter Enzinger gegen die Abwehr durch und traf zum 2:0. Mit einer Energieleistung gelang in der 58. Minute Tim Quentin das 0:3. AO

DJK Otting - SV Laufen 1:0

Viele Fehlpässe, kaum zusammenhängende Kombinationen und ausbleibende Einzelaktionen auf beiden Seiten zeichneten die Partie aus. Auf der Gästeseite blieb eine Flanke von Tobias Prantler ohne Abnehmer vor dem leeren DJK-Tor (25.) und zehn Minuten später setzte Tom Schweiger einen Schuss aus 16 Metern links neben das Gästetor. In der 44. Spielminute flankte schließlich Peter Frisch von der linken Außenbahn in den Strafraum und Matthias Zahnbrecher verlängerte geschickt zum 1:0 flach ins lange Eck.

In der 76. Minute verpasste der auf DJK-Seiten eingewechselte Tobias Öllinger die Entscheidung als er sich allein vor Gäste-Torwart Thomas Kalcher stehend für ein Abspiel auf den sich im Abseits befindenden Schweiger entschied. So blieb es schlussendlich beim 1:0 für die DJK. gs

FC Bischofswiesen - TSV Heiligkreuz 4:0 (0:0). Tore: 1:0 Fabian Motz (50.), 2:0 Fabian Motz (65.), 3:0 Markus Koller (70.), 4:0 Sebastian Koller (74.).

SV Linde Tacherting - ASV Piding 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Fabian Redwitz (15.), 2:0 Manuel Karlstetter (34.), 3:0 Fabian Redwitz (53.), 4:0 Fabian Redwitz (70.).

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein