Bildtext einblenden
Der TSV Bad Reichenhall hatte in der Partie gegen den SC Vachendorf kaum Chancen: Der SCV verteidigte zu jeder Zeit konsequent und ließ dem TSV keine Möglichkeiten. Hier wurde Reichenhalls Jakob Magg (Mitte) von den beiden Vachendorfern Jakob Frisch (links) und Tobias Schützinger ausgebremst. (Foto: Bittner)

SC Vachendorf feiert neunten Saisonsieg

Seit acht Spielen ungeschlagen und jetzt mit knappen Vorsprung an der Tabellenspitze: Der SC Vachendorf hat mit einem 2:0-Sieg gegen den TSV Bad Reichenhall seine Führung in der Fußball-Kreisklasse 4 verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Martin Meier verwies die Kurstädter auf den dritten Platz. Dazwischen liegt nun der SVL Tacherting auf Platz zwei, der sich ein 1:0 gegen die DJK Weildorf sicherte. Weiterhin düster sieht es für den SBC Traunstein II aus: Gegen den SV Ruhpolding kassierten die Traunsteiner ihre achte Saisonniederlage und halten sich nur noch mit einem Punkt Vorsprung über den Relegationsplatz.


SBC Traunstein II - SV Ruhpolding 0:3

Spiel um Spiel geht es für den SV Ruhpolding (6. Platz/20 Punkte) in der Tabelle nach oben: Trotz mehrerer Ausfälle von wichtigen Stammspielern überzeugte die Mannschaft von Trainer Thomas Plenk und Co-Trainer Martin Weidlich beim SB Chiemgau Traunstein II und holte sich ihren 6. Saisonsieg.

Von Beginn an waren die Ruhpoldinger tonangebend. Viele Angriffe über den schnellen Flügelspieler Leonid Freimoser sowie einige Standardsituationen brachten das Tor des SBC II mehrfach in Gefahr. Mit der Zeit kamen die Traunsteiner besser in die Partie und es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Dennoch gelang den Ruhpoldingern in der 35. Minute ihr erstes Tor: Simon Krutzenbichler verwertete einen Eckstoß von Florian Schweiger zur 1:0-Führung – das erste Tor des jungen Ruhpoldingers bei den Herren.

In der 63. Spielminute musste Traunsteins Balthasar Strähhuber nach wiederholten Foulspiel mit Gelb-Rot vom Feld. Nach dem Platzverweis übernahmen die Ruhpoldinger sofort das Regiment. In der 75. Minute köpfte Michael Kellner zur 2:0-Führung ein. Und nur zwei Minuten später schob Valentin Gstatter zum vorentscheidenden 3:0 ein. In der Schlussphase parierte Ruhpoldings Torwart Xaver Utzinger zweimal überragend und sicherte damit »die Null«. TP

TSV Bad Reichenhall - SC Vachendorf 0:2

Der TSV Bad Reichenhall (26) war im vermeintlichen Spitzenspiel gegen den SC Vachendorf (29) völlig von der Rolle und verlor verdient gegen den Spitzenreiter mit 0:2.

Gleich zu Beginn ließ Jakob Magg den Ball unglücklich abprallen, Georg Klauser nutzte die freie Bahn mit einem Gewaltschuss unter die Latte und traf zum 0:1 (4.). Nur vier Minuten später überschlugen sich die Ereignisse: TSV-Mittelfeldmann Felix Baueregger und SC-Pendant Maximilian Baumann liefen im vollen Tempo aufeinander zu. Der Vachendorfer kam gerade noch zum Schuss, als der Reichenhaller kompromisslos durchzog und seinen Gegenspieler frontal umgrätschte. Das Leder erhielt einen gewaltigen Drall und rauschte aus 35 Metern ins lange Eck. Doch noch während der Ball unterwegs war, hatte Schiedsrichter Michael Stöhr das Tor aberkannt sowie die Rote Karte (8.) gezückt. Maximilian Baumann hatte es, so schien es zuerst, hart erwischt: Musste er doch nach sieben Minuten Behandlungszeit auf dem Rasen noch mit der Trage vom Feld gebracht werden. Später gab es dann Entwarnung: Er hatte sich »nur« eine schwere Prellung zugezogen. Reichenhall wurde sofort doppelt bestraft: Denn Georg Klauser wuchtete die Kugel über die Mauer hinweg ins Kreuzeck – 0:2.

Dieses 0:2 (13.) raubte den Kurstädtern alle Nerven: Kaum ein Ball wurde danach noch kontrolliert und Abspielfehler zuhauf stellten sich ein. Zwar griff TSV-Trainer Michael Kantsperger ein, wechselte in der Abwehr durch und stellte von einer Vierer- auf eine Dreierkette um, doch die Maßnahme brachte offensiv nichts. Defensiv ließen die Platzherren jetzt aber auch fast nichts mehr zu. Hüben wie drüben gab es nicht eine Chance mehr und das auch in der zweiten Halbzeit. bit

SV Oberteisendorf - FC Bischofswiesen 6:3

Mit einem 6:3-Sieg gegen den FC Bischofswiesen und Platz vier in der Tabelle verabschiedete sich der SV Oberteisendorf in die Winterpause. Die Oberteisendorfer drückten bei ihrem letzten Spiel in diesem Jahr kräftig aufs Gas und schnürten die Gäste in ihrer Hälfte ein. Markus Rechenauer zirkelte in der 19. Minute von rechts außen einen Freistoß an den langen Pfosten, der von dort ins Tor ging. Das war der Weckruf für die Gäste: In der 32. Minute konnte sich SVO-Schlussmann Daniel Berger nicht entscheiden, einen hohen Ball zu fausten oder festzuhalten. Diese kurze Unentschlossenheit nutzte Mario Rechtenbach und setzte sich im Luftduell mit dem Kopf gegen Berger durch – 1:1. Kurz vor der Halbzeit nutzte Julian Greim eine Lücke in der Bischofswiesner Abwehr und traf zum 2:1.

Mit der Führung im Rücken ließ man nun dem Gegner zu viel Spielraum. So traf Fabian Motz (62.) zum Ausgleich und verwandelte nach einem Foul des Oberteisendorfers Maximilian Oeggl den Elfmeter zum 3:2 (70.). Oeggl sah Gelb-Rot, da er bereits wegen Meckerns vom Schiedsrichter Dominik Petzke Gelb gesehen hatte.

In den Schlussminuten gab der SVO noch einmal Gas: Der eingewechselte Sebastian Enzinger setzte auf der rechten Außenbahn mit einem langen Pass Mittelstürmer Christian Spiegelsberger in Szene, der allein aufs Tor zusteuerte, aber von Torhüter Christoph Renoth von den Beinen geholt wurde. Den Strafstoß verwandelte Oberteisendorfs Kapitän Daniel Aschauer zum 3:3-Ausgleich.

Zwei Minuten später sah Bischofswiesens Tobias Kosch die zweite Gelbe Karte und musste in die Kabine. In der 81. Minute setzte sich Oberteisendorfs Tim Quentin über die linke Seite durch. Sein Querpass schlug neben dem überraschten Bischofswiesner Torwart ein – 4:3. Die Gäste konnten nun nichts mehr entgegensetzen. So erkämpfte sich Christian Spiegelsberger nach einem Abwehrfehler in der 87. Minute den Ball und spitzelte zum 5:3 ein. In der Nachspielzeit setzte Alex Hofmann den 6:3-Schlusspunkt. fb

TSV Heiligkreuz - DJK Otting 2:1 (2:0). Tore: 1:0 Martin Volzwinkler (42./Elfmeter), 2:0 Martin Volzwinkler (45.), 2:1 Thomas Schweiger (69./Elfmeter).

SVL Tacherting - DJK Weildorf 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Luca Redwitz.

aha

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein