weather-image
21°

SBC-Reserve lässt erneut Punkte liegen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Martin Stiriz zeigte mit sieben erzielten Toren wieder einmal eine starke Leistung. Dennoch konnte er die dritte Saisonniederlage des SBC II nicht verhindern. (Foto: Seidl)

Die Zweite Handball-Herrenmannschaft des SBC Traunstein musste in der Bezirksklasse Gruppe III die dritte Saisonniederlage hinnehmen. Beim Bezirksliga-Absteiger TSV Brannenburg II verlor man mit 27:30.


Die Traunsteiner reisten nach dem ersten Saisonsieg beim TSV Trostberg selbstbewusst ins Inntal. Co-Trainer Arnold Marx, musste allerdings auf die verletzten Markus Peter und Maximilian Lechner verzichten.

Anzeige

Trotzdem legten die »Zebras« zunächst einen guten Start hin und führten nach zwei Minuten durch Tore von Martin Stiriz und Simon Wendl mit 3:0. Die Kreisstädter überzeugten mit Tempo-Handball und konnten nach einer Viertelstunde durch weitere Treffer von Victor Daniel, Simon Wendl, Martin Stiriz und den Brunner-Brüdern sogar einen 10:4-Vorsprung behaupten.

Doch nach einigen Spielerwechseln kam der TSV Brannenburg besser ins Spiel und verkürzte den Rückstand auf drei Tore. In dieser Spielphase war SBC-Torwart Florian Laufenböck der beste Mann auf dem Feld. Mit tollen Paraden und einem gehaltenen Sieben-Meter-Strafwurf machte er die Fehler seiner Vorderleute wett. Nach Toren von Moritz Angerer, Ricardo Pitsch und Martin Stiriz ging es mit einer 15:12-Führung für den SBC Traunstein II in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit gab es einen offenen Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Martin Stiriz, Victor Daniel und Martin Brunner konnten zwar eine zwischenzeitliche 19:15-Führung herauswerfen, jedoch nutzte der Bezirksliga-Absteiger die häufigen Abwehrfehler der Kreisstädtern, um dran zu bleiben. Selbst ein System-Wechsel und ein Abwehr-Angriff-Wechsel brachten keine Stabilität in die wackelige SBC-Defensive.

Nach dem Moritz Angerer und Andreas Brunner auf Traunsteiner Seite getroffen hatten, konnten die Inntaler durch Kontertore und erfolgreich verwandelte Sieben-Meter-Strafwürfe das zwischenzeitliche 22:22 erzielen. Simon Wendl, Andreas Brunner und Moritz Angerer warfen in der 45. Minute nochmals einen Zwei-Tore-Vorsprung für den SBC II heraus, ehe die letzten zehn Spielminuten von großer Hektik geprägt wurden.

Die Gastgeber nutzten dabei die zahlreichen technischen Fehler der Traunsteiner konsequent aus und kamen erneut zum Ausgleich (25:25). Nach der ersten Zeitstrafe gegen Moritz Angerer ging Brannenburg erstmals in Führung. Die junge Traunsteiner Mannschaft zeigte nun Nerven und vergab neben einem Sieben-Meter-Strafwurf weitere gute Einschussmöglichkeiten, sodass man sich am Ende mit 27:30 geschlagen geben musste. An diesem Wochenende ist der SBC Traunstein II nun spielfrei.

Für den SBC Traunstein II spielten: Florian Laufenböck und Kilian Söldner (im Tor), sowie Martin Brunner (3), Victor Daniel (3), Martin Stiriz (7), Thomas Kaiser, Moritz Angerer (7/1), Xaver Haider, Simon Wendl (3), Ricardo Pitsch (1) und Andreas Brunner (3). ala