weather-image
25°

SBC-Handballer wieder in der Erfolgsspur

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Neuzugang Bastian Hollmann feierte ein gelungenes Debüt. (Foto: Seidl)

Die Wiedergutmachung nach der hohen Auswärtsniederlage in Milbertshofen ist den Traunsteiner Bezirksoberliga-Handballern gelungen, denn gegen den Tabellenneunten FC Bayern München gelang der SBC-Mannschaft von Herbert Wagner ein 31:25-Erfolg.


Wagner musste einige Umstellungen vornehmen, da er auf den verletzten Rückraumschützen Finn Lüttschwager verzichten musste. Dafür kam der lange an der Schulter verletzte Philipp Fuchs wieder zum Einsatz und kurzfristig meldete sich auch Mannschaftskapitän Simon Krumscheid trotz Rückenprobleme zurück. Krumscheid war es dann auch, der die ersten beiden Traunsteiner Treffer erzielen konnte.

Anzeige

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, denn beide Mannschaften überzeugten durch ihr Angriffsspiel, während die Abwehrarbeit etwas vernachlässigt wurde. So konnte sich keine Mannschaft absetzen und nach 15 Minuten stand es 8:8. Bis dahin auffälligster Spieler beim SBC war Neuzugang Bastian Hollmann, der sein Heimdebüt gab und mit sechs Treffern in der ersten Halbzeit von der Rechtsaußenposition ein Garant für den Traunsteiner Erfolg war und zeigte, dass er eine echte Verstärkung ist.

Nach der Anfangsphase aber war Traunstein hellwach und legte sechs Treffer in Folge nach (14:8), wobei schöne Tore von Benedikt Sperl, Alex Wetsch mit einem Heber und Matthias Hinz aus dem Rückraum gelangen und Torwart Christoph Bachhuber konnte einen Siebenmeter parieren. Der FC Bayern kämpfte sich danach wieder etwas heran, doch Matthias Hinz erzielte exakt mit dem Pausenpfiff durch einen verwandelten Strafwurf den 17:13-Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel bot sich zunächst das gleiche Bild. Der SBC hatte seinen Gegner gut im Griff und konnte dank mehrerer Treffer durch den gut aufgelegten Spielmacher Hinz wieder einen Fünf-Tore-Vorsprung herauswerfen. Nach dem 20:15 folgten insgesamt vier Zeitstrafen, drei an Bayern München und eine an Sperl. Doch diese Unterzahlphasen stärkten die Gäste, die zusammen mit dem SBC letzte Saison in die Bezirksoberliga aufgestiegen waren.

Vor allem durch ihren starken Rückraum verkürzten die Münchner Tor um Tor. Traunstein, das im Gefühl eines vermeintlich sicheren Sieges munter seine Spieler durchwechselte, zeigte plötzlich Nerven, verlor viele einfache Bälle, sah sich innerhalb kürzester Zeit nur noch mit einem Tor in Führung (24:23) und es waren noch zehn Minuten zu spielen. Als wieder ein Münchener Spieler auf der Strafbank saß, sorgte Wetsch mit zwei sicher verwandelten Strafwürfen wieder für einen Drei-Tore-Vorsprung. Jetzt war der Kampfeswille der Münchener endgültig erlahmt, die nur noch einmal auf zwei Tore verkürzen konnten, dann aber gelang Hinz in Unterzahl ein »Dreher« von der linken Halbposition und das Spiel war entschieden. Die Gäste resignierten nun und fingen sich in den beiden Schlussminuten noch drei weitere Treffer durch Sperl, Wetsch und Hinz ein.

Durch diesen Sieg bleiben die Traunsteiner in Tuchfühlung zur Tabellenspitze, müssen aber nächstes Wochenende zu einem weiteren Verfolgerduell gegen den TSV Ebersberg reisen, der nur einen Punkt hinter den Kreisstädtern liegt. Hier wird sich voraussichtlich dann entscheiden, wer von beiden Mannschaften sich weiterhin nach oben orientieren kann und wer in das Mittelfeld der Tabelle zurückfällt.

Für den SBC spielten im Tor Christoph Bachhuber und Alexander Langenfaß sowie Philipp Fuchs, Bastian Hollmann (6), Christoph Rauh, Jürgen Markon, Matthias Hinz (12/2), Simon Krumscheid (3), Michael Schanz (1), Christian Seidl, Benedikt Sperl (3), Herbert Wagner, Alex Wetsch (6/4). sn