weather-image
29°

SBC-Handballer verlieren unnötig

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Handballer Andreas Brunner (rechts) musste mit seiner Mannschaft eine Niederlage im Bezirksoberliga-Derby beim TuS Prien einstecken. (Foto: Seidl)

Für die Handballer des Sportbunds Chiemgau Traunstein stand in der Bezirksoberliga beim TuS Prien das letzte Auswärtsspiel des Jahres auf dem Programm. Es ging mit 29:30 unglücklich verloren. Beim SBC, dem erneut einige Akteure fehlten, gab Christoph Bachhuber sein Comeback im Tor. Zudem kam der A-Jugendliche Moritz Jürgens zu seinem ersten Herrenspiel in dieser Liga.


In der Anfangsphase der Partie gingen die Traunsteiner stets mit einem Treffer in Führung, den Gastgebern gelang jedoch postwendend der Ausgleich. Beim Stand von 3:3 übernahm der Sportbund das Kommando und konnte sich bis auf 6:3 absetzen. In dieser Phase des Spiels zeigten sich vor allem Moritz Angerer und Alex Wetsch sehr treffsicher, während Andreas Brunner und Stephan Führer im Mittelblock der Abwehr sehr gut arbeiteten und so kaum Chancen des Gegners zuließen. Wenn die Gastgeber doch zum Abschluss kamen, war meist Richard Engel im Tor zur Stelle und konnte einige Würfe entschärfen.

Anzeige

Bis zur 17. Minute waren die Traunsteiner klar die dominante Mannschaft, bis Stephan Führer eine Zeitstrafe wegen Meckerns erhielt. Dies nutzten die Priener, um den Anschluss wieder herzustellen und glichen zum 10:10 aus. In den letzten zehn Minuten vor der Pause agierten die Traunsteiner zu ideenlos im Angriff und hatten große Mühe, sich klare Chancen zu erspielen. So gab die Münch-Truppe den hart erkämpften Vorsprung wieder her und musste mit einem 12:13-Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Traunsteinern zunächst der Ausgleich, ehe der SBC durch Rückraumtreffer von Wetsch und Angerer sowie durch Brunner vom Kreis wieder in Führung gehen konnte – doch diese hatte nicht lange Bestand. Der Sportbund ließ in der Abwehr nun die nötige Aggressivität vermissen und musste dazu auch noch einige zweifelhafte Zeitstrafen und Siebenmeter gegen sich hinnehmen. So konnten die Gastgeber die Partie wieder drehen und den Vorsprung bis zur 50. Minute auf 26:23 ausbauen.

Im letzten Abschnitt der Begegnung konnte nun Christoph Bachhuber im Tor mehrere Bälle abwehren. Markus Peter brachte den SBC durch zwei Gegenstoßtore wieder auf 27:28 heran. Der Ausgleich wollte den Traunsteinern jedoch nicht mehr gelingen und so ging die Partie mit 29:30 verloren. Insgesamt ist dies eine bittere und unnötige Niederlage für den Sportbund, der sich über die gesamte Spielzeit hinweg zu viele Fehler leistete und so eine Partie aus der Hand gab, die man lange Zeit gut im Griff hatte. Für die Handballer steht nun eine kurze Winterpause auf dem Programm, ehe es am 14. Januar zum Duell mit dem Aufsteiger aus Allach kommt.

Für den SBC spielten Richard Engel und Christoph Bachhuber im Tor sowie Alex Wetsch (7/1), Simon Krumscheid, Stephan Führer (5), Markus Peter (4), Moritz Jürgens, Martin Stiritz, Moritz Angerer (10/2) und Andreas Brunner (3). mbr