weather-image
24°

SBC-Handballer übernehmen die Tabellenführung

0.0
0.0

Nachdem Traunsteins Bezirksoberliga-Handballer um ihr Trainergespann Wagner/Orwat vor einer Woche das letzte Vorrundenspiel gegen die SG Süd/Blumenau bestritten hatten, ging es am vergangenen Wochenende gleich zum Rückspiel in die Landeshauptstadt.


Die Münchner Spielgemeinschaft war hervorragend auf den SBC eingestellt, der zunächst einige Schwierigkeiten aufzuweisen hatte. So gelang letztlich ein hart erkämpfter 24:22-Erfolg, der den Gästen (20:4 Punkte) zugleich die Tabellenführung einbrachte, weil der bisherige Spitzenreiter SV München Laim (jetzt 19:5) im Verfolgerduell beim FC Bayern München (19:5) mit 33:36 unterlag.

Anzeige

Kurz nach Spielbeginn erspielte sich der Gastgeber eine 2:0-Führung. Die Traunsteiner Abwehr war bis dahin noch nicht richtig im Spiel und im Angriff scheiterte Alexander Wetsch mit einem Siebenmeter. Nach sieben Minuten gab es den zweiten Siebenmeter für den SBC, doch auch dieser wurde vom starken Blumenauer Torhüter entschärft, sodass Rückraumspieler Simon Krumscheid erst in der 8. Spielminute den ersten Treffer für den SBC markierte.

Doch nicht nur die Blumenauer, sondern auch die Traunsteiner konnten sich auf ihre Torhüter verlassen. Alexander Langenfaß hielt im Gegenzug auch einen Siebenmeter, während sich Christoph Bachhuber im weiteren Spielverlauf immer gut in Szene setzen konnte.

Drei Gegentore in Folge

Bis zum 3:3 (10.) durch ein schönes Zuspiel von Krumscheid auf Herbert Wagner am Kreis war die Begegnung sehr ausgeglichen. Dann agierten die Gastgeber mit einer sehr körperbetonten Abwehr, die zu vielen Fehlern auf Seiten der Traunsteiner führte.

Drei SBC-Ballverluste in Folge ermöglichten es der SG, auf 6:3 davonzuziehen. Auch eine Auszeit von Co-Trainer Orwat konnte die Traunsteiner nicht wachrütteln. Es wurden weiterhin beste Chancen vergeben.

Erst Patrick Fuchs, der auf der rechten Aufbauposition agierte, brachte frischen Wind in das Angriffsspiel und sorgte durch Gegenstöße, geschickte Anspiele an den Kreis und mit einem schönen Hüftwurf für den knappen Halbzeitrückstand von 10:11.

Nach der Pause wurde Neuling Moritz Angerer im Team der Ersten Mannschaft eingesetzt, der sich mit dem ersten erfolgreich abgeschlossenen Siebenmeter gleich in die Torschützenliste eintrug. Auch im weiteren Verlauf zeigte sich Angerer als äußerst sicherer Siebenmeter-Schütze und überzeugte darüber hinaus mit seiner Wurfgewalt aus dem Rückraum.

Das Spiel war jetzt nun wieder völlig offen und wurde durch die stark agierenden Abwehrreihen und die starken Torhüterleistungen bestimmt.

Aus für Benedikt Sperl

Nachdem Benedikt Sperl in der 46. Minute aufgrund der dritten Zeitstrafe bei den Zuschauern Platz nehmen musste, ging ein Ruck durch die Traunsteiner Mannschaft. Zu diesem Zeitpunkt stand es 17:17.

Das Team kämpfte nun gemeinsam um den Sieg und schaffte es immer wieder, über Patrick Fuchs Torchancen zu verwandeln. Allerdings nutzten auch die Blumenauer ihre Möglichkeiten und kamen immer wieder zu ihren Toren. Durch einen schönen Treffer wiederum von Patrick Fuchs und ein Tor von Krumscheid fiel letztendlich die Entscheidung zugunsten des SBC.

Jetzt kommt der FC Bayern

An diesem Samstag gastiert nun der FC Bayern München um 19.30 Uhr zum absoluten Spitzenspiel in der ChG-Sporthalle an der Brunnwiese.

Der FCB konnte als einzige Mannschaft die Traunsteiner (die noch zwei Remis verbuchten) in der Vorrunde besiegen. Natürlich will sich das Team um das Trainergespann Wagner/Orwat für diesen Punktverlust revanchieren.

Für den SBC Traunstein spielten: Christoph Bachhuber und Alexander Langenfaß im Tor sowie Alexander Wetsch (2), Herbert Wagner (3), Bastian Hollmann (2), Michael Schanz, Jürgen Markon (1), Tamas Weywara, Simon Krumscheid (3), Philip Fuchs, Moritz Angerer (5/4), Patrick Fuchs (6), Benedikt Sperl (2) und Victor Daniel. ala