weather-image
20°

SBC-Handballer schöpfen Hoffnung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch er trug zum Erfolg bei: Paul Engmann. (Foto: Seidl)

Nach dem verdienten 34:31-Heimerfolg über die DJK Taufkirchen haben sich die Handballer des SBC Traunstein in der Bezirksoberliga um einen Rang nach oben auf den 10. Tabellenplatz geschoben und damit bei noch drei ausstehenden Spielen weiterhin Chancen auf den Klassenerhalt.


Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel, wobei der SBC den besseren Start hatte und gleich durch zwei Treffer des wieder genesenen Spielmachers Alex Wetsch sowie von Andreas Brunner mit 3:0 in Führung ging.

Anzeige

Traunstein war in der ersten Hälfte sehr konzentriert und präsent, spielte vor allem über die Außenpositionen, während es über den Kreis kaum ein Durchkommen gab. Der Sportbund war immer einen Tick schneller als die Gäste und so verteidigte die Mannschaft von Trainer Markus Münch ihren Vorsprung.

Mitte der ersten Halbzeit erhöhte der SBC sogar auf 11:5, doch bis zur Pause verkürzten die Gäste dann wieder auf 16:13. Der SBC ließ sich dabei nicht von der Roten Karte gegen Michael Schanz aus der Fassung bringen, der nach einem unglücklichen Foul frühzeitig vom Feld musste.

Die Abwehrreihen beider Teams waren die jeweiligen Schwachstellen und besonders Taufkirchen erzielte immer wieder schnelle Treffer gegen die löchrige SBC-Abwehr. Bereits ab der 1. Minute wurde zudem SBC-Torjäger Moritz Angerer manngedeckt und in der zweiten Hälfte auch Alex Wetsch.

Nach dem Wechsel lief Rechtsaußen Martin Stiritz zu Höchstform auf und kam so in den zweiten 30 Minuten auf insgesamt sieben Treffer. Ebenso lieferte Julian Karl aus der Traunsteiner A-Jugend eine gute Partie und trug sich sechsmal in die Torschützenliste ein. So lag der SBC in der 45. Minute mit 26:22 vorne. Trotz Manndeckung gelang es auch Moritz Angerer, mit seinen Distanzwürfen Akzente zu setzen.

In den letzten zehn Spielminuten verkürzte Taufkirchen seinen Rückstand auf zwei Tore und hatte sogar die Chance, noch näher heranzukommen. Doch letztendlich machten Angerer, Andreas Brunner und Wetsch den Sack zu und der SBC gewann mit 34:31. Somit hat der SBC noch Chancen auf den Klassenerhalt, kann den Abstieg aber nicht mehr aus eigener Kraft vermeiden.

Für den SBC Traunstein spielten Florian Laufenböck und Arnold Marx im Tor sowie Julian Karl (6 Treffer), Jonathan Levannier (2), Michael Schanz, Paul Engmann, Simon Krumscheid (1), Markus Peter (2), Martin Stiritz (7), Moritz Angerer (7/1 Siebenmeter), Andreas Brunner (3), Alexander Wetsch (6). sn