weather-image
22°

SBC-Handballer: Ottobeuren ärgern

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der SBC II um Victor Daniel (Mitte) wird beim Spitzenreiter SV Bruckmühl auf harte Gegenwehr stoßen. (Foto: Seidl)

Nach einer einwöchigen Spielpause stehen für Traunsteins Handballer die nächsten Auswärtspartien auf dem Programm. Für die erste Herrenmannschaft um Spielertrainer Herbert Wagner steht dabei die 220 Kilometer weite Auswärtsfahrt zum Bayernligaabsteiger TSV Ottobeuren an.


Die Unterallgäuer, die in der laufenden Saison bislang nur ein Heimspiel verloren haben, litten zuletzt unter einer gehörigen Auswärtsschwäche. Daher rückte der TuS Fürstenfeldbruck II in der Tabelle kontinuierlich an die Ottobeurer heran und ist nun ein ernster Konkurrent im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz zur Bayernliga.

Anzeige

Der TSV, der den sofortigen Wiederaufstieg ins bayerische Oberhaus anstrebt, steht somit gehörig unter Zugzwang, während die Traunsteiner als designierter Absteiger weiterhin befreit aufspielen können.

Nach dem 23:18-Heimerfolg über den Tabellenvorletzten TSV Weilheim möchte sich der SBC trotz der klaren Außenseiterrolle wieder gut verkaufen. Allerdings hat Spielertrainer Herbert Wagner wieder eine Reihe von Ausfällen zu beklagen, sodass sich wohl erst kurzfristig entscheiden wird, mit welchem Kader der Sportbund antreten kann.

Keine einfache Aufgabe hat auch die Zweite Herrenmannschaft des SBC in der Bezirksliga beim Spitzenreiter SV Bruckmühl vor sich. Die gastgebenden Mangfalltaler sind bereits seit acht Spielen ungeschlagen und haben nun erstmals in ihrer Vereinsgeschichte die Möglichkeit, den Aufstieg in die Bezirksoberliga zu schaffen.

Die Kreisstädter, die sich zuletzt durch das 24:24-Unentschieden im Heimspiel gegen den TSV Ebersberg ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft haben, können dagegen befreit aufspielen und vielleicht sogar für eine kleine Überraschung sorgen. Sollte der Mannschaft ein Erfolg in Bruckmühl gelingen, wäre ein entscheidender Schritt in Richtung Klassenerhalt getan.

Auch Traunsteins Damenmannschaft ist heute in Bruckmühl zu Gast und bestreitet dort das letzte Saisonspiel in der Bezirksliga. Die Kreisstädterinnen stehen auf dem sechsten Tabellenplatz und können bereits jetzt auf eine zufriedenstellende Saison zurückblicken. Mit einem Sieg über den Gastgeber, den sie bereits im Hinspiel bezwungen haben, wäre der fünfte Tabellenplatz zum Saisonabschluss noch möglich. ala