weather-image
15°

SBC-Handballer gewinnen Spitzenspiel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Spielertrainer Herbert Wagner (vorne) konnte am Kreis oft nur durch Fouls gestoppt werden. (Foto: Seidl)

Im ersten Heimspiel der Rückrunde erkämpften sich die Handball-Herren des SBC Traunstein gegen den bisherigen Tabellendritten FC Bayern München einen 29:27-Erfolg und verteidigten damit ihre Tabellenführung in der Bezirksoberliga. Vor einer guten Zuschauerkulisse in der Turnhalle des Chiemgau-Gymnasiums fiel die Entscheidung in einem spannenden, körperbetonten und temporeichen Spiel erst in den Schlussminuten.


Bayern München überraschte die Traunsteiner von Beginn an mit einer Manndeckung gegen Spielmacher Alex Wetsch. Dies bedeutete jedoch keinen Bruch im Angriff der Traunsteiner und führte dazu, dass Patrick Fuchs in die Bresche sprang und mit 15 Toren ein überragendes Spiel ablieferte.

Anzeige

Im ersten Durchgang war das Spiel völlig ausgeglichen. Traunstein ging zwar immer wieder in Führung, doch die Münchner ließen den SBC nicht davonziehen.

In der 20. Minute gelang es Traunstein, einen 13:10-Vorsprung herauszuwerfen, als Bojan Stojakovic mit einem Schlagwurf aus dem Rückraum erfolgreich war, Wetsch einen seiner insgesamt fünf Siebenmeter verwandelte und Bastian Hollmann einen weiten Pass von Torwart Alexander Langenfaß verwertete.

Nach dieser Führung schlich sich jedoch eine Schwächephase beim SBC ein, die die »Rothosen« aus München gnadenlos ausnutzten. Nach einer Zeitstrafe für Patrick Fuchs und einer doppelten Strafe für Stojakovic holten die Bayern auf und gingen sogar mit 15:13 in Führung. Kurz vor der Pause konnte Patrick Fuchs aus dem Rückraum auf 15:16 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel gelang SBC-Spielertrainer Herbert Wagner vom Kreis zunächst der Ausgleich und Wetsch sowie Patrick Fuchs besorgten dann die 18:16-Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste waren Stojakovic, Wetsch und Patrick Fuchs einen Vier-Tore-Vorsprung herauss (23:19/45. Spielminute). Dann musste Philipp Fuchs mit einer Zeitstrafe vom Feld, doch trotz Unterzahl gelang es seinem Bruder Patrick auf 24:20 zu erhöhen. Aber die Münchner gaben nie auf und kamen wieder auf 24:23 heran.

Auf beiden Seiten wurde nun sehr körperbetont gespielt, jedoch nie unfair. Nach dem 26:24 hätte eine Zeitstrafe für die Bayern (57.) die endgültige Entscheidung bringen können, doch der SBC konnte die Überzahl nicht nutzen.

Im Gegenteil, München verkürzte sogar auf 27:26. Die Bayern waren nun im Ballbesitz, aber SBC-Torwart Christoph Bachhuber wehrte ab und der überragende Patrick Fuchs erzielte drei schöne Treffer hintereinander zum verdienten 29:27-Endstand.

Dank der besten Saisonleistung bleiben die SBC-Handballer an der Tabellenspitze. Diese gilt es, am nächsten Wochenende in Ismaning zu verteidigen.

Für den SBC spielten im Tor Christoph Bachhuber und Alexander Langenfaß sowie Moritz Angerer (1), Bastian Hollmann (1), Simon Krumscheid, Jürgen Markon, Patrick Fuchs (15), Philipp Fuchs, Michael Schanz, Benedikt Sperl (1), Bojan Stojakovic (2), Herbert Wagner (1), Alex Wetsch (8/5), Tamas Weywara. sn