Bildtext einblenden
SBC-Handballer Paul Engmann kann sich mit seinem Team über einen gelungenen Saisonstart freuen. (Foto: Seidl)

SBC-Handballer gewinnen Derby gegen den TuS

Die Handballer des SB Chiemgau Traunstein haben auch ihr erstes Heimspiel in dieser Bezirksliga-Saison für sich entschieden. Im Derby gegen den TuS Traunreut siegte die Mannschaft von Trainer Martin Brunner nach starker zweiter Hälfte deutlich mit 35:27.


Wie schon beim Auswärtssieg in Haar gelang dem SBC ein Start nach Maß. Moritz Angerer mit zwei Rückraum-Treffern, Alex Bippus von Rechtsaußen und Julian Karl sorgten für eine frühe 4:1-Führung für die Hausherren (6. Spielminute). In den folgenden Minuten kamen die Gäste etwas besser in die Partie und konnten den Rückstand auch dank der schläfrigen Abwehr des Sportbunds auf 7:6 verkürzen.

Anschießend riss Angerer die Partie an sich und erzielte innerhalb von nur fünf Minuten vier Treffer aus dem Rückraum gegen den viel zu passiv agierenden TuS. Es folgte ein weiterer Treffer von Jonathan Levannier und der SBC konnte sich beim Stand von 12:8 (20.) wieder etwas absetzen. Doch erneut holten die Traunsteiner die Gäste zurück in die Partie. Im Angriff agierte der Sportbund viel zu langsam und ohne Bewegung. Die Abwehr war weiter zu passiv und ließ die nötige Aggressivität vermissen. So konnte Traunreut den Rückstand abermals aufholen und war kurz vor der Halbzeit beim Stand von 14:13 wieder im Spiel. Mit einem knappen 16:15 ging es in die Pause.

Auf Traunsteiner Seite konnte man damit nicht zufrieden sein, doch nach dem Seitenwechsel zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht. Traunreut konnte nur noch bis zum Spielstand von 18:17 (34.) mithalten, ab dann dominierte der Sportbund das Geschehen. In der Abwehr wurde nun richtig gearbeitet und Traunreut kam kaum in aussichtsreiche Wurfpositionen. Auch Moritz Schwabe im Tor war nun ein sicherer Rückhalt. Die Ballgewinne nutzte zunächst Levannier, der innerhalb weniger Minuten vier Tore in Folge für seine Mannschaft erzielen konnte. Es folgten ein weiterer Treffer von Bippus von Rechtsaußen und zwei erfolgreich abgeschlossene Gegenstöße von Markus Peter. Nach diesem zehnminütigen Zwischenspurt führte der Sportbund bereits mit 26:19 und sorgte damit früh in der zweiten Hälfte für klare Verhältnisse.

Der TuS hatte dem SBC in dieser Phase der Partie nichts entgegenzusetzen und Traunstein ließ auch in der Folge nicht nach. Ein Gewaltwurf und ein feiner Heber von Levannier, zwei schön herausgespielte Tore von Angerer und Peter sowie ein verwandelter Gegenstoß von Pitsch schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. So führten die Hausherren nach 49 Minuten mit 31:20.

In der Schlussphase wechselten die Gastgeber munter durch und es erhielten auch einige Nachwuchsspieler ihre Einsatzzeiten, wobei die A-Jugendlichen Paul Fakler und David Mehringer ihr Debüt bei den Herren gaben. Dem Spielfluss tat das keinen Abbruch und so führte der SBC nach 56 Minuten noch mit 35:24. In den letzten Minuten waren die Gäste dann nochmals erfolgreich und verkürzten zum 35:27-Endstand. Insgesamt sahen die zahlreichen Zuschauer in der prall gefüllten Landkreishalle ein sehr fair geführtes Derby, das der SBC dank der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang auch in der Höhe verdient für sich entschied.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit zwei Siegen befindet sich der Sportbund auch spielerisch auf einem guten Weg, hat aber noch viel Luft nach oben. Eine Leistungssteigerung ist auf jeden Fall am kommenden Samstag erforderlich. Dann steht für den SBC gleich das nächste Heimspiel auf dem Programm, wenn man wieder um 18.30 Uhr in der heimischen Landkreishalle den ESV Freilassing empfängt.

Für den SBC Traunstein spielten: Moritz Schwabe, David Mehringer (beide Tor), Tobias König, Julian Karl (3 Tore), Johannes Geuß, Jens Klein, Ricardo Pitsch (3/2), Paul Engmann (1), Markus Peter (4), Paul Fakler, Moritz Angerer (11), Andreas Brunner, Jonathan Levannier (9) und Alexander Bippus (4).

Für den TuS Traunreut spielten: Michael Mittmann, Jean-Pierre Papista (beide Tor), Marcel Gidija (1), Marko Lovrecki, Michael Gidija (1), Martin Gizler (11/4), Yannick Schramm (3), Michael Wiedl, Christian Wiedl (6) und Robert Wiedl (5).

mbr

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein