weather-image
12°

SBC-Handballer feiern ersten Saisonsieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Neuzugang Johannes Geuß (am Ball) steuerte drei Treffer zum ersten Heimsieg der Saison gegen den ESV Rosenheim bei. Die Traunsteiner gewannen die Partie mit 29:26. (Foto: Seidl)

Die Handballer des SB Chiemgau Traunstein haben ihr erstes Heimspiel in der Bezirksliga für sich entschieden. Im Spiel gegen den ESV Rosenheim musste die Truppe von Trainer Martin Brunner aber bis zuletzt kämpfen, um beim 29:26-Sieg beide Punkte in eigener Halle einfahren zu können.


Nachdem der SBC die beiden Auftaktpartien verloren hatte, merkte man der Brunner-Mannschaft an, dass sie unbedingt zurück in die Erfolgsspur wollte. In der Anfangsphase war Traunstein folgerichtig am Drücker und so stand es nach drei Rückraumtoren von Moritz Angerer nach zehn Minuten bereits 5:2. Einziges Manko: Der SBC ließ weitere gute Tormöglichkeiten aus und scheiterte immer wieder am starken Gäste-Torhüter. Die abwehrstarken Gäste kämpften sich wieder heran und kamen in der 15. Minute zum 7:7 durch einen Strafwurf.

Anzeige

Dann kam die beste Phase in der ersten Halbzeit für den SBC, der jetzt mit schön herausgespielten Toren glänzte: Es trafen Neuzugang Johannes Geuß von Linksaußen, Rückkehrer Xaver Haider, der eine starke Partie lieferte, mit einem Tempogegenstoß, Jonathan Levannier und Moritz Angerer mit Siebenmeter – und das binnen drei Minuten. Dank dieser Tore lag der Gastgeber wieder mit 14:10 vorn.

Ein knapper Vorsprung zur Pause

Doch anstatt den Vorsprung ruhig zu verwalten, wurde jetzt überhastet geworfen und auch bei einer doppelten Zeitstrafe für Rosenheim gelang Traunstein kein einziger Treffer in Überzahl. So kam es, wie es kommen musste: Kurz vor der Pause erzielten die Gäste drei Tore hintereinander. Zur Pause war der Traunsteiner Vorsprung auf 14:13 geschmolzen. Eine Vorentscheidung in dieser Partie war somit vertagt.

Nach dem Wechsel gingen die Gäste sehr konzentriert zu Werke und nutzten eine Zeitstrafe – Moritz Angerer saß auf der Bank – zur erstmaligen Führung (15:14) in der 32. Minute, somit war das Spiel gedreht. In dieser Phase ging die Partie nun hin und her. Rosenheim war immer mit einem Tor voraus, der SBC glich postwendend aus. In der 47. Minute gelang Jonathan Levannier mit einer feinen Einzelleistung die erneute Führung für den SBC zum 22:21. Diese erhöhte Ricardo Pitsch mit einem verwandelten Siebenmeter auf 23:21 und als dann auch noch Moritz Angerer einnetzen konnte, war der alte Drei-Tore-Vorsprung wiederhergestellt.

Jetzt waren noch zehn Minuten zu spielen. Doch dieses Mal ließen sich die Traunsteiner die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und erhöhten sogar auf 26:22 – die Vorentscheidung! In der Schlussphase gelang den Gästen nur noch eine Ergebniskorrektur. Den Schlusspunkt erzielte SBC-Kreisläufer Florian Laufenböck.

Mit diesem verdienten Heimsieg holte sich Traunstein die ersten Punkte der Saison, während die Gäste die erste Saisonniederlage einsteckten. Die Traunsteiner sehen jetzt dem Auswärtsspiel am Samstag (20 Uhr) beim ESV Freilassing optimistisch entgegen. Wichtig wird dabei sein, dass der SBC Fall im Angriff cleverer agiert und versuchen muss, die überhasteten Angriffsaktionen zu reduzieren. Auch das Kreisanspiel ist verbesserungswürdig.

Für den SBC Traunstein spielten Richard Engel und Moritz Schwabe im Tor sowie Johannes Geuß (3 Treffer), Xaver Haider (5), Korbinian Miller, Kay van Thiel (1), Ricardo Pitsch (5/4), Florian Laufenböck (1), Benjamin Hromadko, Jonathan Levannier (4), Simon Wendl, Moritz Angerer (7/3), Andreas Brunner (3). sn