weather-image
16°

SBC Traunstein II holt den ersten Punkt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der 2:0-Führungstreffer von Traunsteins Mateusz Galanek (rechts, hier im Duell mit Oberteisendorfs Maximilian Öggl) genügte in Piding nicht für einen Sieg. (Foto: Wirth)

Der SB Chiemgau Traunstein II hat beim 2:2-Unentschieden gegen den ASV Piding seinen ersten Punkt in der Fußball-Kreisklasse IV geholt. Die Elf von Traunsteins Trainer Gerald Straßhofer war gut 70 Minuten die überlegene Mannschaft und lag schon mit zwei Treffern in Führung, ehe den Violetten starke zehn Minuten reichten, um doch noch einen Zähler einzufahren. In den Schlussminuten hatten die Hausherren reichlich Glück, als der Absteiger aus Traunstein noch jeweils Pfosten und Latte traf.


Die Gäste aus Traunstein übernahmen gleich zu Beginn das Kommando und gaben nach fünf Minuten den ersten Warnschuss ab – bei einem Freistoß aus 25 Meter verfehlte Markus Wendlinger nur knapp das Pidinger Gehäuse. Piding fand gegen die spielerisch durchaus beschlagene Elf keine Mittel. Der SBC kombiniert sich geschickt durch die Reihen der Violetten, allerdings ohne zwingende Möglichkeiten.

Anzeige

In der 22. Minute bediente Maximilian Fenninger mit einer feinen Flanke Mateusz Galanek im Pidinger Strafraum. Der SBC-Angreifer stand frei vor dem Kasten, scheiterte aber an einer grandiosen Fußabwehr von Pidings Schlussmann Matthias Frauenlob.

Zwei Minuten später verzeichnete auch der ASV seine erste nennenswerte Aktion: Markus Möstl schickte mit einem weitem Ball Hansi Freimanner auf die Reise, der versuchte es mit einem Heber vom rechten Strafraumeck, verfehlte das Ziel aber deutlich.

Fast zwangsläufig gingen die Gäste nach gut einer halben Stunde in Führung. Nach einer Ecke von SBC-Kapitän Markus Wendlinger kam Yannick Weiß an der Fünfmeterlinie frei zum Kopfball. ASV-Torhüter Frauenlob war bei dem wuchtigen Kopfstoß zwar noch dran, konnte aber letztlich den Rückstand nicht mehr verhindern.

Nach Wiederbeginn gingen die Hausherren zunächst mit etwas mehr Elan zu Werke, etwas Zwingendes gelang Piding dabei jedoch nicht. In der 50. Minute starteten die Traunsteiner nach einer Ecke für den ASV einen schnellen Gegenzug, auf der rechten Außenbahn ging Maximilian Eibl auf und davon, ließ etliche Pidinger aussteigen und bediente schließlich mit einem mustergültigen Querpass Mateusz Galanek. Der SBC-Stürmer brauchte nur noch den Fuß hinhalten und brachte seine Farben mit 2:0 in Front.

Traunstein war nun wieder Herr der Lage und bestimmte die Partie. Piding hatte große Mühe, sich von diesem neuerlichen Schock zu erholen. In der 61. Minute tankte sich Maximilian Eibl über die linke Seite durch, seine gefährliche Hereingabe bereinigte der Pidinger Abwehrverbund im letzten Moment. Traunstein hätte in dieser Phase die Begegnung endgültig entscheiden können, blieb aber zu inkonsequent, sodass die ASVler doch noch ihre Chance witterten.

In der 72. Minute zog Pidings Hansi Freimanner aus gut 20 Meter einfach ab. Der Traunsteiner Torwart Cameron Frost brachte den Flachschuss nicht unter Kontrolle und Youngster Stefan Beranek staubte aus kurzer Distanz zum 1:2-Anschlusstreffer ab. Nun war Piding wieder zurück im Spiel, einen 20-Meter-Freistoß von Peter Freimanner lenkte Cameron Frost gerade noch über die Latte. Viel Glück hatte Piding kurz darauf, als Maximilian Fenninger sich nach einem Fehlpass den Ball schnappte und es mit einem Heber aus gut 20 Meter versuchte – der Ball klatschte an den Innenpfosten, ehe ASV-Torwart Matthias Frauenlob rettend eingriff.

Auf der Gegenseite kam Georg Dufter nach einer Ecke am langen Pfosten an das Leder, sein Schussversuch landete bei Andreas Reichenberger. Der Pidinger zog aus zwölf Meter ab und Hansi Freimanner hielt seine Fußspitze so dazwischen, dass er dem Ball die entscheidende Richtungsänderung gab und der Ball zum 2:2-Ausgleich ins Netz trudelte (78.).

Traunsteins Mateusz Galanek zirkelte kurz vor Schluss noch einen Freistoß aus gut 20 Meter über die Mauer und traf die Unterkante der Latte, ehe die Pidinger Hintermannschaft den Ball aus der Gefahrenzone brachte – so blieb es beim 2:2-Unentschieden. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen