weather-image
25°

SBC siegt gegen Saaldorf

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Goran Divkovic (links) und Ethan Monaghan (rechts) feierten gegen Bernhard Helminger und den SV Saaldorf einen 3:1-Erfolg. (Foto: Weitz)

Der SB Chiemgau Traunstein hat sein Testspiel gegen den SV Saaldorf mit 3:1 gewonnen. Für die Traunsteiner war es der erste Sieg in der Vorbereitung. Das Ergebnis sei trotzdem »zweitrangig«, wie SBC-Spielertrainer Yunus Karayün erklärt. »Wichtig war, dass wir Tore geschossen haben. So holen sich die Spieler ihr Selbstvertrauen.«


Das 1:0 erzielte Traunsteins Stefan Mauerkirchner in der 28. Minute, danach dauerte es allerdings bis zur Schlussviertelstunde, bis die nächsten Tore fielen. »Wir haben sehr gute Spielzüge gezeigt, waren aber phasenweise nicht konsequent genug«, sagt Yunus Karayün. »Wir hatten viele Torchancen. Aber man hat gemerkt, dass die Spieler vom Kopf her müde waren.« Immerhin war es das dritte Testspiel innerhalb einer Woche für die Traunsteiner.

Anzeige

Außerdem hat es der Bezirksligist Saaldorf dem Landesligisten nicht einfach gemacht. »Das war ein gutes Testspiel, der Gegner hat mitgehalten und versucht, unser Spiel zu unterbinden«, meint der Traunsteiner Trainer.

So dauerte es bis zur 75. Minute, bis Saaldorfs Timo Portenkirchner einen abgefälschten Ball zum Ausgleich im Traunsteiner Tor versenkte. Nervös machen ließen sich die Traunsteiner dadurch aber nicht, Maximilian Fenninger köpfte den SBC in der 80. Minute nach einer Flanke von Ethan Monaghan erneut in Führung und legte fünf Minuten später einen zweiten Treffer nach. »Man hat gemerkt, dass die Spieler ein Erfolgserlebnis und gewinnen wollten«, lobt Yunus Karayün seine Mannschaft, die »sehr engagiert, lauffreudig und willig« aufgetreten sei – aber eben auch ein bisschen »träge«. Doch das sieht der Trainer nicht negativ: »Sie waren müde von den guten Trainingseinheiten und ihrer guten Arbeit in der Vorbereitung«, mit der Yunus Karayün bisher »sehr zufrieden« ist.

Das Testspiel gegen Saaldorf, das nach Freilassing verlegt worden war, weil der Platz in Traunstein noch nicht bespielbar war, nutzte der SBC erneut, um viel durchzuwechseln. »Man merkt, dass unser Kader in der Breite ein Stück weit besser geworden ist«, sagt Yunus Karayün mit Blick auf die Winterneuzugänge Tobias Sandner und Goran Divkovic. »Zwei Spieler machen da schon viel aus.«

Der Trainer hofft nun darauf, dass die Mannschaft ihr Training auch auf dem eigenen Kunstrasen fortsetzen kann, der in den kommenden Tagen vom Schnee befreit sein soll. jom