weather-image
22°

SBC setzt auf Nachwuchs: Schützinger im Kader

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er gehört zu den jungen Spielern, die sich beim SBC Traunstein in der Ersten Mannschaft etablieren sollen: Felix Maaßen. (Foto: Weitz)

Die Tabellensituation ist völlig intakt, die personelle Lage dagegen nicht: So könnte man die Ausgangsbasis des SB Chiemgau Traunstein vor dem heutigen Heimspiel in der Fußball-Bezirksliga Ost gegen den SC Baldham-Vaterstetten skizzieren.


Anstoß der ersten Samstags-Heimvorstellung der laufenden Saison ist um 15 Uhr im Jakob-Schaumaier-Sportpark, der sicher wieder gut besucht sein dürfte. SBC-Trainer Adam Gawron muss sein ohnehin nicht in Bestbesetzung angetretenes »Waldkraiburg-5:0-Team« wohl abermals umbauen, denn drei Mann aus der Startformation vom vergangenen Samstag drohen auszufallen: Tobi Berz und Jogi Thudt sind grippegeschwächt, zudem hat sich Sebi Mayer am Donnerstag im Training möglicherweise eine Adduktorenzerrung zugezogen. Bei allen drei Akteuren ist der Einsatz also höchst fraglich.

Anzeige

Doch damit nicht genug: Dominik Waritschlager muss wegen seiner Rückenprobleme auch diesmal passen, was die Aufgabe gegen den spielstarken Tabellensiebten sicher nicht leichter macht.

Das Positive an diesem Dilemma ist freilich die Tatsache, dass junge Leute wie Felix Maaßen oder Steffen Teetz nicht nur lange Einsatzzeiten bekommen – zuletzt in Waldkraiburg waren sie die vollen 90 Minuten auf dem Feld – sondern auch immer schneller ihre »Reifeprüfung« in der »Ersten« ablegen können. »Wir wollen ja die jungen Spieler nach vorne bringen und zu Stammspielern machen, insofern ist es auch sehr erfreulich, dass Lukas Schützinger diesmal im Kader dabei sein wir – ein Spieler, den ich mir in der Zentrale sehr gut vorstellen kann.«

Schützinger kickt eigentlich im U-19-Kreisliga-Team des SBC, mit dem er nach zwei Spieltagen noch ungeschlagen dasteht. Beim 3:1-Sieg in Bad Endorf gelang ihm ein Treffer, zuletzt beim 0:0 gegen Edling bot er ebenfalls eine gute Leistung. Nun steht er vor seinem Debüt in der »Ersten«.

»Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen – auch das gegen Baldham. Aber unter diesen Voraussetzungen wird das sicher schwer«, betont Adam Gawron, der übrigens froh ist, dass Offensivmann Florian Griesbeck wieder das Training aufgenommen hat. Heute steht er zwar noch nicht im Kader, aber am Samstag in acht Tagen, wenn (dann bereits um 14 Uhr!) gleich der nächste Heimauftritt gegen den TSV Ottobrunn über die Bühne geht, könnte er eventuell sein Comeback geben.

Aber das sind alles noch Spekulationen, zunächst mal gilt es mit einem engagierten, kampf- und spielstarken Auftritt die Baldhamer Antonio-Vatany-Truppe niederzuringen, was mit entsprechender Fan-Unterstützung durchaus möglich sein sollte. cs