weather-image

SBC peilt den dritten Heimsieg an

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der wiedergenesene Kapitän Jochen Thudt dürfte gegen Töging in die SBC-Startelf zurückkehren. (Foto: Weitz)

Zum letzten Heimspiel im Jahr 2012 empfangen die Bezirksliga-Fußballer des SBC Traunstein am heutigen Samstag den Tabellennachbarn FC Töging. Anpfiff im EHG-Stadion am Viadukt ist wieder bereits um 12.30 Uhr, da im Anschluss auch noch die SBC-Reserve ihr Kreisliga-Heimspiel gegen den FC Mühldorf austragen wird.


Für die Erste Mannschaft (12. Rang/17 Punkte) gilt es gegen die nur einen Rang besser positionierten Töginger (20 Punkte), den dritten Heimsieg in dieser noch recht durchwachsenen Spielzeit einzufahren und sich damit dringend benötigte Luft nach hinten zu verschaffen. Im Hinspiel gelang den Traunsteinern ein 2:0-Erfolg, es war zugleich der erste Pflichtspielsieg in der noch jungen Vereinsgeschichte.

Anzeige

Ähnlich wie beim SBC läuft auch bei den Gästen in dieser Saison noch nicht allzu viel nach Plan. Als Vorjahresdritter mit Aufstiegsambitionen gestartet, finden sich die Schützlinge von Trainer Mario Reichenbacher nach 16 Spieltagen nur knapp vor der Abstiegszone wieder und mussten am vergangenen Spieltag eine herbe Klatsche einstecken. Mit sage und schreibe 0:6 ging man auf eigenem Platz gegen den Tabellendrittletzten SV Ostermünchen unter. SBC-Trainer Gerhard Balk verfolgte das Töginger Debakel vor Ort und sprach von einer »kuriosen Partie«. Töging habe sich eine Reihe schwerwiegender Fehler geleistet und bei Ostermünchen habe an diesem Tag alles geklappt, so der frühere Burghauser.

Seine Mannschaft kam am letzten Wochenende nicht zum Einsatz, da der Gastgeber SV Raubling die geplante Partie mit einer recht fragwürdigen Begründung absagte. Die Spielabsage kam den Traunsteiner aber nicht ganz ungelegen, da so die Rekonvaleszenten Jochen Thudt und Florin Defta (Doppeltorschütze im Hinspiel) noch einige Trainingseinheiten sammeln konnten. Allerdings muss Balk auch auf zwei Stammkräfte verzichten. Tony Schneider fällt wegen einer kurzfristig erlittenen Wirbelblockade aus und Max Bauer, der schon angeschlagen in das letzte Heimspiel gegen Erlbach gegangen war, ist von einer hartnäckigen Erkältung immer noch außer Gefecht gesetzt. Angreifer Stefan Mauerkirchner hat sich im Donnerstags-training eine Knöchelprellung zugezogen, wird aber wohl auf die Zähne beißen. Bei den Gästen muss Hannes Ganghofer passen, der Abwehrspieler sah gegen Ostermünchen Rot.

Balk erwartet von seinen Schützlingen eine konzentrierte Leistung von der ersten Minute an. »Töging wird versuchen, eine Reaktion auf das 0:6 zu zeigen. Das müssen wir von Beginn an im Keim ersticken.« Zudem warnt er vor dem Sturmduo der Gäste, auch wenn diesem gegen Ostermünchen nichts Zählbares gelang. Neben dem »technisch versierten« Benedikt Baßlsperger, der nach 21 Toren in der Vorsaison auch in dieser Spielzeit schon wieder neunmal getroffen hat, stürmt mit Markus Leipholz ein »echter Brecher«, wie es Balk formuliert.

Andererseits hat der SBC-Trainer in der Töginger Defensive einige Schwächen ausgemacht, die es für seine Mannen zu nutzen gilt. Balk hofft, dass die dürftige Chancenverwertung seiner Mannschaft endlich besser wird und dass »vielleicht auch mal gleich der erste reingeht.«

Auch wenn kein früher Treffer gelingen sollte – Hauptsache, der SBC schießt ein Tor mehr als der Gegner. Schließlich wäre ein Sieg gegen einen direkten Konkurrenten besonders wertvoll. Und dann würde sicherlich den Zuschauern auch das Freibier besser schmecken, das nach dem Abpfiff als Dank für die gute Unterstützung ausgeschenkt wird.

Nach dem Heimabschluss stehen für die Erste Mannschaft 2012 noch zwei wichtige Auswärtsspiele gegen ähnlich platzierte Vereine auf dem Programm. Am 23. November gastiert man beim SB DJK Rosenheim II (19 Uhr) und am 1. Dezember findet die Nachholpartie in Raubling statt (14 Uhr). Die SBC-Reserve bestreitet hingegen nach der heutigen Partie gegen Mühldorf (14.30 Uhr) in diesem Jahr noch zwei Heimspiele gegen Laufen (24. November, 14 Uhr) und Waging (1. Dezember, 14 Uhr).

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: