weather-image

SBC mit erster Auswärtsniederlage

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch in Anzing taten sich die SBC-Angreifer – hier Martin Brunner (links) – schwer. (Foto: Seidl)

Das Ende ihrer Erfolgsserie mussten die Handballer des SB Chiemgau Traunstein in der Bezirksoberliga hinnehmen. Nachdem sie zuletzt vier Spiele in Folge nicht verloren hatten, unterlagen die Schützlinge von Trainer Markus Münch beim SV Anzing II mit 28:33. Dies war zugleich die erste Auswärtsniederlage der Saison.


Die Anzinger, die mit fünf Spielern aus der Bayernliga-Mannschaft antraten, begannen mit einer sehr offensiven Deckung und schnellen Angriffen. Der SBC hingegen verschlief wie schon so oft in der Saison den Start und lag schnell mit 3:7 im Rückstand.

Anzeige

Die Chiemgauer fanden auch in der Folgezeit kein Mittel gegen die kompakte und sehr hart agierende Abwehr der Münchner. Diese wiederum nutzten jeden kleinen Fehler des Sportbunds aus und waren vor allem über Gegenstöße immer wieder erfolgreich. Anzing baute so den Vorsprung immer weiter aus und führte nach 15 Minuten bereits mit 12:5.

Traunsteins Trainer Münch reagierte umgehend mit einer Auszeit und einer Umstellung der Abwehr. Dies sollte sich zunächst auszahlen. Der SBC verringerte seinen Rückstand auf 9:12. Eine weitere Aufholjagd verhinderten aber immer wieder individuelle Fehler im Angriff, die die Anzinger mit Gegenstoßtoren bestraften. Mit einem 13:16-Rückstand für den SBC ging es in die Pause. Der SBC kam motiviert aus der Kabine, schließlich hatte die Münch-Truppe in dieser Saison schon mehrmals hohe Rückstände gedreht. Die Chiemgauer verkürzten und wenig später gelang der Anschlusstreffer zum 18:19. Der Ausgleich sollte jedoch nicht fallen. Auf Traunsteiner Seite häuften sich nun wieder Fehler, die Anzing eiskalt ausnutzte und auf 23:19 davonzog.

Das Spiel wogte nun hin und her, was vor allem dem schwachen Abwehrverhalten beider Mannschaften geschuldet war. Die Gastgeber spielten ihre Angriffe jedoch sehr routiniert herunter und ließen den SBC nicht mehr zurück in die Partie kommen. Letztendlich gewann Anzing verdient mit 33:28. Die Traunsteiner sollten dieses Spiel jetzt so schnell wie möglich abhaken und sich auf die Partie am Samstag (19.30 Uhr) vorbereiten. Dann empfängt man den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Vaterstetten in der Landkreishalle.

Für den SBC Traunstein spielten Richard Engel und Arnold Marx im Tor sowie Alexander Wetsch (8/2), Simon Wendl (1), Martin Brunner (1), Markus Peter (4), Andreas Brunner (1), Ricardo Pitsch (2/1), Manuel Schnur (2), Martin Stiritz (3), Robert Wiedl (2) und Stefan Führer (4). sn