weather-image

SBC II überwintert als Schlusslicht

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Immer wieder dem Gegner hinterherlaufen mussten die Spieler des SB Chiemgau Traunstein II, so wie hier Gianfranco Spedicato gegen Julian Preis. (Foto: Wirth)

Im Duell der Landesliga-Reserven in der Fußball-Kreisliga II hat sich der FC Töging beim SB Chiemgau Traunstein knapp mit 1:0 durchgesetzt. Die Hausherren überwintern nach diesem letzten Auftritt im Jahr 2015 mit sieben Punkten an letzter Stelle, die Töginger verbesserten sich dagegen von Rang 10 auf 9.


»Wenn man bedenkt, wie wir aufgestellt waren, so kann sich die Leistung durchaus sehen lassen«, so SBC-Pressesprecher Peter Mallmann. »Es waren ja wieder mehrere Leute aus der Dritten Mannschaft dabei. Trotzdem wäre ein Punkt drin gewesen.«

Anzeige

Der FC-Reserve gelang somit vor rund 50 Zuschauern eine kleine Revanche für die Landesliga-Elf, die unlängst mit 0:1 gegen Traunstein verloren hatte. Mitte der ersten Halbzeit ergab sich die erste Chance der Begegnung, Gästespieler Bernd Hofer schoss jedoch aus 15 Metern übers Gehäuse von Cameron Frost, der bekanntlich tags darauf auch im Landesliga-Team zum Zug kam. Töging war auf dem Kunstrasen zwar überlegen, doch die Effizienz fehlte den Gästen. Auch die Gastgeber – bei denen Oldie Andreas Thalhauser 90 Minuten durchspielte – ließen einmal mehr die nötige Durchschlagskraft vermissen.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte die Elf von Gästetrainer Mario Reichenberger das Geschehen. Das war laut Mallmann »so gewollt«, denn mit der ersatzgeschwächten Truppe war der Plan der U 23 des SBC nicht darauf ausgerichtet, das Spiel zu machen.

In der 57. Minute bekamen die Töginger einen umstrittenen Strafstoß zugesprochen, nachdem Bernd Hofer von Christian Strohmayer gehalten worden war. Alexander Fuchshuber schoss halbhoch ins linke Eck, doch Frost konnte abwehren.

Insofern war die Gästeführung, die kurz darauf Realität war, nicht ganz unverdient: Markus Bley aus dem Kader der »Ersten« schoss einen Freistoß aus 20 Metern und der Ball wurde unhaltbar ins Netz abgefälscht - 0:1 (62.). »Ein äußerst unglücklicher Gegentreffer«, klagte Mallmann. Die Traunsteiner wurden nun offensiver und kamen auch zu Chancen. So in der 69. Minute, als Gästetorhüter Anton Schreiner bei einem direkten Freistoß von der linken Seite von Sebastian Koreck retten konnte. Auch bei einem Kopfball von Thomas Reis zeigte sich Schreiner auf dem Posten (72.). Die letzte Chance zum 1:1 vergab der starke Thalhauser, als er knapp neben das Tor köpfte (80.). cs