weather-image
25°

SBC II kämpft weiter um den Titel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Victor Daniel bot im Spiel des SBC Traunstein II gegen Bruckmühl II wieder eine solide Leistung. (Foto: Seidl)

Ein ereignisreicher Spieltag liegt hinter der Zweiten Handballherrenmannschaft des SB Chiemgau Traunstein.


Nachdem man nach der 33:31-Niederlage im Spitzenspiel beim TSV Ebersberg II noch geglaubt hatte, die Meisterschaft in der Bezirksklasse verschenkt zu haben, erreichte die Traunsteiner Vereinsverantwortlichen nun die Nachricht, dass die Begegnung zu Gunsten des SBC gewertet wurde. Grund war ein Regelverstoß des TSV Ebersberg, der einen Spieler aus der Bezirksoberliga-Mannschaft eingesetzt hatte, der nicht spielberechtigt war.

Anzeige

Aufgrund dieser Tatsache ging der SBC II hochmotiviert in die Partie gegen den SV Bruckmühl II, der mit einem stark besetzten Kader in der Landkreishalle an der Wasserburger Straße antrat. In der schnellen Begegnung fand der SBC II dennoch zunächst schwer in sein Spiel. Vor allem die Traunsteiner Defensive zeigte sich anfällig, während der Angriff zahlreiche gute Torchancen leichtfertig vergab.

Durch Tore von Victor Daniel und Markus Peter sicherten sich die Kreisstädter in der 7. Minute den zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich, ehe Bruckmühl die andauernde Schwächephase des SBC II weiter für sich nutzte und in der 14. Minute mit 10:7 erneut in Front ging.

Erst nach einer Auszeit der Gastgeber und einem von Max Lechner parierten Siebenmeter ging ein Ruck durch die SBC-Mannschaft. Vor allem Tamás Weywara lief nun zur Höchstform auf. Drei Treffer erzielte der Ungar in Folge und sorgte damit für die zwischenzeitliche 13:12-Führung (23.). Lechner war durch schöne Paraden ein sicherer Rückhalt, während nun auch Philip Kittel und Tom Haider ihre Stärken zum verdienten 15:12-Zwischenstand zu nutzen wussten.

Traunstein war nun spielbestimmend und sorgte durch einen verwandelten Tempogegenstoß von Victor Daniel sowie durch einen weiteren Rückraumtreffer von Weywara für das 18:12. Einige Leichtsinnsfehler der Kreisstädter ermöglichten es dem SV Bruckmühl II jedoch, bis zur Halbzeitpause noch einmal auf 18:15 heranzukommen.

In der zweiten Spielhälfte erhöhte der SBC II wieder den Druck. Vor allem über die zweite Welle erzielten die Kreisstädter durch Simon Wendl und Ricardo Pitsch wichtige Treffer, während der stark spielende Weywara sowie Andreas Brunner die Führung bis zur 37. Minute auf 22:16 weiter ausbauen konnten.

Doch dann kam es zu einem Bruch im Traunsteiner Spiel und den Gästen aus dem Mangfalltal gelangen drei schnelle Tore in Folge zum 22:20. Die Partie war nun wieder offen. Erst ein Rückraumtreffer von Martin Stiriz sowie ein von Florian Laufenböck gehaltener Strafwurf brachten die Wende. Weywara mit einem Siebenmeter sowie Daniel mit einer starken Eins-gegen-eins-Aktion bauten die Führung wieder auf 30:26 aus (52.). Am Ende stand ein wichtiger 33:30-Erfolg für die Kreisstädter.

Am Samstag steht nun das entscheidende Spiel um die Meisterschaft und den damit verbundenen Bezirksligaaufstieg beim TuS Raubling auf dem Programm. Anpfiff ist um 18.15 Uhr. Der SBC II würde sich über zahlreiche Anhänger freuen, die die Mannschaft im Meisterschaftskampf unterstützen.

Für den SBC Traunstein II spielten Florian Laufenböck und Max Lechner (im Tor) sowie Victor Daniel (4), Jan Furk (1), Tamás Weywara (9/2), Markus Peter (3), Tom Haider (4), Ricardo Pitsch (5), Simon Wendl (1), Andreas Brunner (2), Philip Kittel (1), Martin Stiriz (3) und Thomas Kaiser. ala