weather-image
32°

SBC II erwartet den TuS zum Derby

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Rückraumspieler Jürgen Markon beendet nach dem Derby gegen Traunreut seine aktive Handballlaufbahn beim Sportbund Chiemgau Traunstein. (Foto: Seidl)

Vier Spiele stehen für die Erste Herrenmannschaft des SBC Traunstein in der Landesliga Süd noch auf dem Programm, ehe sich das Team aus der fünften Liga Deutschlands nach nur einer Saison wieder verabschieden muss. Nach der Osterpause steht heute um 19.30 Uhr in der Sporthalle des Chiemgau-Gymnasiums an der Brunnwiese das Heimspiel gegen Mitaufsteiger HSG Dietmannsried/Altusried auf dem Programm. Die Vorzeichen für diese Begegnung könnten unterschiedlicher nicht sein.


Während der Sportbund in der gesamten Saison mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen hatte und auf dem letzten Tabellenplatz festsitzt, spielten die Gäste aus dem Oberallgäu bislang eine gute Saison und stehen mit 13 Siegen aus 22 Begegnungen auf dem vierten Tabellenplatz. Die HSG, die seit vier Spielen ungeschlagen ist, geht demnach als klarer Favorit in die Partie.

Anzeige

Matthias Toch könnte zum ersten Einsatz kommen

Allerdings wird der SBC trotz seiner Außenseiterrolle keine Gastgeschenke verteilen. In den Griff bekommen müssen die Kreisstädter dabei vor allem die beiden HSG-Legionäre Csaba Horvath und Andras John, die vornehmlich die Fäden im Spiel der HSG ziehen.

SBC-Trainer Herbert Wagner wird wohl wieder auf Perspektivspieler aus der Zweiten Mannschaft zurückgreifen. Zudem besteht durchaus die Möglichkeit, dass Neuzugang Matthias Toch zu seinem ersten Einsatz im Traunsteiner Trikot kommt.

Auch die Zweite SBC-Mannschaft ist heute um 17.30 Uhr in der Sporthalle des Chiemgau-Gymnasiums in der Bezirksliga Gruppe II gefordert. Das letzte Heimspiel der Saison ist ein Höhepunkt, denn das Team um das Trainergespann Markus Münch und Nils Bödeker erwartet den Lokalrivalen TuS Traunreut zum Derby. Während es rechnerisch für den Tabellennachbarn aus der Siemensstadt um nichts mehr geht, könnte der Sportbund, der sich nach wie vor im Fernduell mit dem Tabellenletzten TuS Raubling befindet, mit einem Derby-Heimsieg den Klassenerhalt feiern. In diesem prestigeträchtigen Duell mit dem TuS wollen sich die Kreisstädter für die bittere 18:33-Auswärtsniederlage aus dem Hinspiel revanchieren.

Der von Georg Paul betreute TuS Traunreut, der in der laufenden Saison noch keine einzige Auswärtsbegegnung für sich entscheiden konnte, gilt in dieser Partie dennoch als Favorit. Interessant ist dabei vor allem, mit welchem Kader die Gäste antreten werden. Aufgrund von Personalproblemen musste der TuS zuletzt immer wieder ersatzgeschwächt spielen.

Dem SBC II wird für dieses Derby wohl der komplette Kader zur Verfügung stehen. Aus dem Landesligakader wird zudem Jürgen Markon dabei sein. Der angehende Bauingenieur zieht sich aus persönlichen und studienbedingten Gründen zurück und bestreitet heute sein letztes Spiel gegen den Verein, bei dem er mit dem Handballsport begann. Mit dem 24-jährigen Rückraumspieler, der in der Saison 2012/2013 vom TV Hüttenberg in die Große Kreisstadt zurückkehrte, verliert der Sportbund einen gestandenen Sportler, der wohl nicht so leicht zu ersetzen sein wird.

Da beim Derby mit einem hohen Zuschaueraufkommen zu rechnen ist, bittet Abteilungsleiter Armin Brunner wegen den begrenzten Sitzplatzgegebenheiten, möglichst rechtzeitig in die Halle zu kommen. ala