weather-image

SBC feierte Schützenfest an der Mangfall

TuS Bad Aibling: Düsel, Nordmann, Helldobler, Wengert (33. Stadler), Krabichler (65. Röslmair), Holzfurtner, Zoss, Schmid, Riebel, Celik (46. Sikorska), Marx.

Hier rangelt Maxi Probst zwar mit dem gegnerischen Torhüter, aber ansonsten war der Torjäger des SB Chiemgau Traunstein stets auf dem Posten und trug zum 7:2-Erfolg seiner Mannschaft drei Treffer bei. (Foto: Weitz)

SBC Traunstein: Abfalter, Bauer, M. Trzewik, Mayer, Schön, T. Weber, Wittmann (80. Maaßen), Marchl (84. Petzka), Waritschlager (75. Berz) , Mauerkirchner, Probst.

Anzeige

Schiedsrichter: Nico Keiser (FC Ismaning).

Zuschauer: 150.

Tore: 0:1 Probst (6. Minute), 1:1 Celik (19.), 1:2 Probst (30.), 1:3 Probst (33.), 1:4 Wittmann (36.), 2:4 Marx (41.), 2:5 Waritschlager (45.), 2:6 Schön (67.), 2:7 Berz (88.).

Besonderes Vorkommnis: Abfalter hält Foulelfmeter von Marx (58.).

Nach zwei sieglosen Spielen hat der Fußball-Bezirksligist SBC Traunstein mit einem Kantersieg zurück in die Erfolgsspur gefunden. Beim Aufsteiger TuS Bad Aibling gewann die in allen Belangen überlegene Mannschaft von Trainer Franz Gruber mit 7:2.

Vor 150 Zuschauern schoss Maxi Probst die Traunsteiner bereits in der 6. Minute in Führung. Eine präzise Hereingabe von Patrick Schön von der rechten Seite verwertete der SBC-Torjäger aus kurzer Distanz zum 0:1. In der Folgezeit hatte der SBC gegen eine indisponierte TuS-Abwehr nahezu im Minutentakt gute Möglichkeiten, Stefan Mauerkirchner, Dominik Waritschlager, Sebastian Mayer und »Aushilfskapitän« Max Bauer nutzen ihre teils hochkarätigen Chancen in dieser Druckphase jedoch nicht.

Stattdessen kamen die Gäste nach 19 Minuten überraschend zum Ausgleich. Maximilian Riebel wurde im Mittelfeld zu lasch angegriffen und konnte auf den in abseitsverdächtiger Position lauernden Sinan Celik durchstecken. Der TuS-Stürmer ließ SBC-Torwart Andreas Abfalter mit einem Flachschuss aus 15 Meter ins lange Eck keine Chance – 1:1.

Lange währte die Euphorie bei den Platzherren jedoch nicht, denn in der Viertelstunde vor der Halbzeit kam es knüppeldick für den Kreisliga-I-Meister. Probst mit einem Doppelpack durch präzise Flachschüsse nach jeweils gekonnter Vorarbeit von Bauer (30.) und Waritschlager (33.) sowie Arthur Wittmann (Kopfball ins lange Eck nach Schön-Flanke, 36.) erhöhten binnen weniger Minuten auf 1:4 für den SBC.

Durch ein Geschenk von Abfalter (zögerte zu lange und schoss TuS-Akteur Sebastian Marx unmittelbar vor seinem Tor an) konnte der TuS nach 41 Minuten auf 2:4 verkürzen. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff stellte Waritschlager mit einem Flachschuss nach überlegter Vorarbeit von Schön den alten Abstand wieder her – 2:5 (45.).

Nach dem Seitenwechsel lief beim SBC der Ball nicht mehr so gut wie in der ersten Hälfte und die Gastgeber kamen zu mehr Spielanteilen. Allerdings fehlte es den Mangfallstädtern an Ideen und Durchsetzungsvermögen in der Offensive und die Abwehr blieb weiterhin löchrig.

In der 58. Minute bescherte Bauer dem TuS durch einen etwas leichtfertig an Pascal Sikorska verursachten Foulelfmeter die Chance auf das 3:5, doch Abfalter hielt den schwachen Versuch von Marx.

Auf der Gegenseite hätten Probst und Waritschlager ihr Torkonto weiter aufstocken können, doch alleine vor TuS-Torwart Moritz Düsel fehlte es jeweils an der Präzision im Abschluss. Auch dem engagierten Mauerkirchner gelang der erhoffte Treffer trotz einiger Einschussgelegenheiten nicht.

Nach 67 Minuten »klingelte« es dann aber wieder im TuS-Kasten. Von Florian Marchl bedient narrte Schön am Sechzehner seinen Gegenspieler und schoss aus acht Meter zum 2:6 ein. Für den Schlusspunkt sorgte zwei Minuten vor dem Abpfiff der eingewechselte Tobias Berz. Der ebenfalls kurz zuvor ins Spiel gekommene Patrick Petzka tankte sich am rechten Flügel durch und brachte den Ball scharf an den Elferpunkt, von wo aus Berz zum 2:7 einschoss.

Damit hat der SBC den Anschluss an die vorderen Ränge wieder hergestellt. Am Samstag (Anpfiff: 15 Uhr) wollen die Traunsteiner nun auf dem Surberger Sportplatz gegen den lediglich um einen Punkt besseren Tabellenzweiten SB Rosenheim II nachlegen. max