weather-image

SB Chiemgau Traunstein II siegt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er trug mit zwei Treffern zum Traunsteiner Erfolg bei: Simon Kapsner. (Foto: Wirth)

Der SB Chiemgau Traunstein II hat sich in der Fußball-Kreisklasse IV beim ASV Grassau mit 4:2 durchgesetzt und bleibt Spitzenreiter Oberteisendorf damit weiter auf den Fersen.


Drei Punkte trennen die beiden Teams in der Tabelle. Der ASV Grassau muss hingegen weiter auf seinen ersten Saisonsieg warten und hat nach fünf Spielen erst einen Punkt auf dem Konto.

Anzeige

Traunstein ließ zunächst gute Möglichkeiten aus und verpasste es, in der Anfangsphase in Führung zu gehen. In der 24. Minute setzte sich Florian Griesbeck dann nach einer Einzelaktion durch und traf zum 1:0 für den SB Chiemgau II. Ein Eigentor von Konstantin Steinmaßl nach einem Grassauer Freistoß (43. Minute) sorgte für den Ausgleich.

»Das Tor hat Grassau aufgeweckt«, meint Traunsteins Trainer Gerry Straßhofer. Die Gastgeber erhöhten zu Beginn der zweiten Hälfte den Druck. »Wir haben uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen«, freut sich Gerry Straßhofer. Auch nicht, als Traunsteins Michael Reis im Strafraum von zwei Grassauer Spielern attackiert wurde, der Elfmeterpfiff jedoch ausblieb. »Trotz alledem hat die Mannschaft das gut gemacht«, lobt der SBC-II-Trainer.

Schließlich brachte Simon Kapsner nur vier Minuten nach seiner Einwechslung die Traunsteiner wieder in Führung (68.), doch auch bei Grassau war ein Einwechselspieler erfolgreich: Florian Lindlacher ließ sich acht Minuten Zeit, bis er für den erneuten Ausgleich (73.) sorgte. Nur zwei Minuten später schlug Simon Kapsner wieder zu: 2:3.

»Danach ist wieder Ruhe eingekehrt und wir haben das Spiel dominiert«, sagt Gerry Straßhofer, der eine deutliche Entwicklung bei seiner Mannschaft ausmacht: »Vor einem Jahr hätte so ein Spiel unentschieden geendet oder wir hätten es noch verloren«, meint er. »Jetzt hat die Mannschaft gut dagegengehalten und so haben wir das Spiel verdient gewonnen.« Nachdem Grassaus Helmut Hain in der 88. Minute Gelb-Rot gesehen hatte, sorgte Traunsteins Mateusz Galanek mit dem 2:4 in der 89. Minute für die endgültige Entscheidung in der Partie.

Der ASV muss die Niederlage nun schnell abhaken: Bereits heute, Dienstag, ist der Vorletzte der Kreisklasse IV (1 Punkt) um 19.30 Uhr Gastgeber für den SV Laufen (6. Platz/11).

jom