Bildtext einblenden
Der TSV Siegsdorf um Jonas Neuhofer (rechts) zeigte im Testspiel beim SB Chiemgau eine starke Leistung. Die Traunsteiner – hier im Bild ist Rückkehrer Maximilian Hosp zu sehen – setzten sich letztlich in diesem Vorbereitungsderby mit 2:1 durch. (Foto: Weitz)

SB Chiemgau müht sich zum Testspiel-Sieg

Der SB Chiemgau Traunstein hat sich in seinem vierten Testspiel in der Vorbereitungsphase auf die Frühjahrsrunde in der Fußball-Landesliga Süd gegen den Bezirksligisten TSV Siegsdorf über 90 Minuten äußerst schwer getan. Die Gäste waren auf dem Traunsteiner Kunstrasenplatz das agilere Team. Letztlich setzte sich aber doch der Gastgeber, der coronabedingt auf einige Spieler in diesem Derby verzichten musste, mit 2:1 durch. 


»Bei uns war die Luft raus. Wir hatten doch einiges in den Knochen«, betonte SBC-Spielertrainer Danijel Majdancevic nach den intensiven 90 Minuten. »Das darf jetzt aber keine Entschuldigung sein. Wir dürfen das, was wir zugelassen haben, eben nicht zulassen«, monierte er.

»Ein Unentschieden wäre am Ende schon schön gewesen«, sagte Siegsdorfs Trainer Franz Huber nach der Partie. »Wir können mit unserem Auftritt sehr zufrieden sein. Wir haben uns nicht versteckt.« Alles in allem sei man auf dem richtigen Weg, ergänzte er. Dem pflichtete auch der Siegsdorfer Abteilungsleiter Hans Geiger bei. »Das Ergebnis ist zweitrangig«, betonte er. Was ihm besonders bei seiner Mannschaft gefallen hat: »Wir haben uns auch nach dem 2:0 nicht hängen gelassen und sind unsere Linie weitergegangen. Der Auftritt unserer Mannschaft war sehr positiv.«

Von Anfang an übernahmen die Siegsdorfer die Initiative und hatten durch Stefan Mauerkirchner (3.) und Paul Wittmann (18.) die ersten guten Gelegenheiten. Vom SB Chiemgau war bis zur 23. Minute, dann schoss Maximilian Probst erstmals aufs Siegsdorfer Gehäuse, nichts zu sehen – außer viele Fehlpässe im Spielaufbau. Zwei Minuten später mussten die Traunsteiner einen weitere Ausfall verkraften: Offensivmann Kurt Weixler zog sich eine blutende Wunde am Knie zu und musste ins Krankenhaus zum Nähen gebracht werden. Dafür kam Spielertrainer Danijel Majdancevic in die Partie.

Auch in der Folge hatten die Siegsdorfer weitere gute Gelegenheiten, um ein Tor zu erzielen – und das wäre zu diesem Zeitpunkt auch überaus verdient gewesen. Doch Paul Wittmann wurde mit vereinten Kräften im letzten Moment von Hannes Kraus und SBC-Tormann Issa Ndiaye gestoppt (32.) und auch Stefan Mauerkirchner konnte den Traunsteiner Schlussmann nicht überwinden (40.). Kurz vor der Pause jubelten dann die Hausherren: Majdancevic scheiterte im ersten Versuch noch am glänzend reagierenden Siegsdorfer Tormann Fabian König. Die Kugel landete erneut beim Traunsteiner Spielertrainer, dessen Schuss von Josef Wittmann ins eigene Tor abgefälscht wurde (41.).

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Die Siegsdorfer bestimmten die Partie. Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten aber die Gastgeber durch Majdancevic (47.). Der Traunsteiner Spielertrainer musste dann aber auch schon wieder raus, weil er sich am Knöchel verletzte. Die Gäste verzeichneten gute Möglichkeiten zum Ausgleich durch Florian Aigner (49.), der wenig später mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss ebenfalls wieder ausgewechselt werden musste, Felix Maaßen (53.) und Jonas Neuhofer (55.). Das Tor fiel in der 72. Minute aber erneut auf der Gegenseite: Diesmal war Dennis Hrvoic der Torschütze für den SBC.

Die Siegsdorfer gaben nicht auf und rannten weiter an – und für ihren Einsatz wurden sie schließlich noch belohnt: Paul Wittmann traf in der 86. Minute immerhin zum Anschlusstreffer. Mehr war allerdings nicht mehr drin für den TSV.

Die Traunsteiner fahren nun ab Mittwoch in ein fünftägiges Trainingslager nach Peschiera am Gardasee (Italien). Dann stehen noch zwei Testspiele an, bevor es in der Landesliga Südost erstmals wieder um Punkte geht. Der SB Chiemgau spielt am Mittwoch, 23. Februar, 19.30 Uhr noch beim Landesliga-Rivalen SpVgg Landshut und am Samstag, 26. Februar, 15.30 Uhr testet man abschließend gegen den österreichischen Vertreter UFC SV Hallwang. Das erste Punktspiel findet dann am Samstag, 5. März, um 14 Uhr beim TuS Holzkirchen statt.

Für die Siegsdorfer geht es am Freitag um 19 Uhr mit dem dritten Testspiel in diesem Jahr beim Kreisligisten SG Schönau weiter. In der Bezirksliga ist der TSV dann erstmals am Samstag, 12. März, 15 Uhr gegen den SV Westerndorf gefordert.

SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein