weather-image
26°

SB Chiemgau fertigt Austria Salzburg ab

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch in der Defensive präsentierte sich der SB Chiemgau Traunstein im Testspiel gegen Austria Salzburg stark. In dieser Szene bremst Max Bauer (links) den Salzburger Kubilay Öztürk. (Foto: Weitz)

Im dritten Anlauf hat es geklappt: Fußball-Landesligist SB Chiemgau Traunstein hat sein drittes Vorbereitungsspiel in diesem Jahr gegen den österreichischen Regionalligisten Austria Salzburg auf dem eigenen Kunstrasenplatz mit 5:0 gewonnen. Zuvor hatte es ja eine 0:2-Niederlage gegen den deutschen Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim und ein 1:1-Unentschieden gegen den Bezirksligisten SV Saaldorf gegeben.


»Wir waren in allen Belangen überlegen«, bilanzierte SBC-Abteilungsleiter Ludwig Trifellner nach der Partie gegen die Austria. »Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können. Es war eine richtig gute Leistung von uns.«

Anzeige

Die Schützlinge von Trainer Jochen Reil testen jetzt vor dem Punktspielstart am kommenden Samstag, 4. März, um 15 Uhr gegen den SV Erlbach noch einmal – und zwar geht’s am heutigen Freitag um 18 Uhr erneut auf dem eigenen Kunstrasenplatz wieder zur Sache. Zu Gast in Traunstein ist der oberfränkische Bezirksligist 1. FC Trogen.

Mauerkirchner und Daniel sorgen für 2:0-Führung

Der SB Chiemgau gab im Test gegen die Salzburger von Beginn an Gas. »Man hat gemerkt, dass die Mannschaft heiß war und endlich wieder spielen wollte«, so Trifellner. So war es auch nicht verwunderlich, dass der Gastgeber zur Pause mit 2:0 in Führung lag. Für die Tore sorgten Stürmer Stefan Mauerkirchner, der nach seinem halbjährigen Gastspiel beim Regionalligisten TSV Buchbach im Winter ja wieder nach Traunstein zurückgekehrt ist, und Waldemar Daniel.

Auch nach dem Wechsel weiterhin überlegen

Nach dem Wechsel gab der Landesligist weiterhin den Ton an. »Wir haben aggressiv nach vorne gespielt«, betonte Trifellner. Dadurch fielen drei weitere Treffer für die Heimmannschaft durch Kapitän Patrick Schön, Mateusz Galanek, der zuletzt ja angeschlagen war, aber dennoch spielen konnte, und erneut Mauerkirchner.

Im heutigen Testspiel erwartet sich Trifellner nun, dass die Abstimmung weiter verfeinert wird. Dafür stehen auch wieder die beiden Schlosser-Brüder Alexander und Dominik, die gegen Salzburg beide beruflich verhindert waren, zur Verfügung. Florian Marchl (Probleme mit der Sehne) wird hingegen dem SB Chiemgau wohl weiterhin fehlen.

Ludwig Trifellner sieht dem Ligastart in einer Woche jedenfalls jetzt schon optimistisch entgegen. »Die Mannschaft hat sich wieder weiterentwickelt, wir haben momentan keine schwereren Verletzung zu beklagen und mit Stefan Mauerkirchner haben wir offensiv eine Verstärkung bekommen, warum also sollten wir pessimistisch sein?« Und mit dem ersten Testspielsieg im Rücken sollte die Mannschaft nun auch frisches Selbstvertrauen getankt haben. SB