weather-image

SB Chiemgau feiert wichtigen Auswärtserfolg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Michael Schütz wird den SB Chiemgau Traunstein am Saisonende wieder verlassen. Der scheidende Trainer möchte den Verein in der Fußball-Bayernliga Süd aber unbedingt noch zum Klassenerhalt führen. (Foto: Weitz)

Der SB Chiemgau Traunstein hat in der Fußball-Bayernliga Süd einen eminent wichtigen 3:0-Sieg im Kellerduell bei der SpVgg Hankofen-Hailing gefeiert. »Ich bin rundum zufrieden«, betonte SBC-Trainer Michael Schütz nach dem Schlusspfiff, »auch wenn unser Sieg noch höher ausfällen hätte können.« Sein Team bleibt damit in der Tabelle aber nur Siebzehnter, weil auch die meisten anderen Mannschaften aus dem Keller gepunktet haben. »Wir werden bis zum Schluss alles geben, dass wir nicht absteigen«, versicherte der Coach.


Am Rande der Partie wurde übrigens bekannt, dass Michael Schütz nach der Saison beim SB Chiemgau aufhören wird. »Ich hätte die Mannschaft gerne weiterbetreut, aber die Fahrerei nach Traunstein ist mir einfach zu viel«, betonte der Coach, der das Team ja erst im Winter übernommen hat. Der Sportliche Leiter des SB Chiemgau, Rainer Hörgl, bedauerte die Entscheidung. »Michael macht das richtig gut. Er hat die Mannschaft wieder in eine Situation gebracht, in der sie an sich glaubt. Er motiviert sie und das zeigen ja auch die jüngsten Erfolge«, betont er. Der SBC hat aber seine Hausaufgaben gemacht und ist in den Verhandlungen mit einem neuen Trainer schon sehr weit, gab Hörgl bekannt. »Es sind noch letzte Details zu klären. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir den neuen Trainer bald präsentieren können«, sagte er.

Anzeige

Schütz konnte für die Partie in Hankofen wieder auf Franz Eyrainer und Alexander Schlosser zurückgreifen. Und auch Linor Shabani konnte in Niederbayern auflaufen. »Er hat sich warm gemacht und dann signalisiert, dass es geht«, freute sich Schütz. »Linor hat vorne viele Bälle gesichert. Das war unter anderem ein Baustein, dass wir gewinnen konnten.« Aber auch die Abwehr sei erneut extrem gut gestanden, lobte Schütz.

In den ersten 20 Minuten der Partie taten sich die Gäste aber zunächst schwer. »Da waren wir meist einen Schritt zu langsam«, kritisierte der Coach. Und: »Auch die Zuschauer waren natürlich von Anfang an gegen uns.« Zudem habe sich der Schiedsrichter von der Stimmung aufbringen lassen, betonte Schütz. Aber: »Wir sind dann immer stärker geworden«, schob er hinterher. Und so glückte seiner Elf kurz vor der Pause der wichtige Führungstreffer. In der Statistik des Bayerischen Fußball-Verbands wird Josef Wittmann als Torschütze geführt, aber laut Schütz traf Maximilian Probst (40.).

Nach dem Wechsel legte der SB Chiemgau gleich den wichtigen Treffer zum 2:0 nach. Damit nahmen die Gäste der SpVgg sofort den Wind aus den Segeln. Wieder glänzte Probst dabei als Torschütze (51.) und nur sechs Minuten später netzte der wieder sehr agile SBC-Stürmer erneut ein. »Für den Maxi freut es mich riesig«, betonte Schütz. »Er arbeitet sehr viel für die Mannschaft und wurde dafür endlich belohnt.« Die Gastgeber mussten nach der Gelb-Roten-Karte für Tobias Richter (65.) die Partie dann auch zu zehnt zu Ende spielen – so brachte der SBC den Vorsprung sicher über die Zeit.

SpVgg Hankofen-Hailing: Loibl, Lazar, Weber (54. Hilmer), Krawiec, Kouame, Rabanter, Gänger, Lemberger, Spengler (75. Winter), Richter, Beck.

SB Chiemgau Traunstein: Tanzer, Frisch, A. Schlosser, D. Schlosser (82. Eyrainer), Probst, Wittmann, Maurer (72. Schwarz), Kappelsberger, Daniel, Shabani (77. Dedic), Mayer.

Tore: 0:1 Probst (40.), 0:2 Probst (51.), 0:3 Probst (57.)

Gelb-Rote Karte: Richter (65.).

Schiedsrichter: Eduard Maier (DJK Gleiritsch).

Zuschauer: 470. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen