weather-image
31°

SB Chiemgau dreht das Spiel

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Er trug mit zwei Treffern zum Sieg der Gäste bei: Stefan Mauerkirchner. (Foto: Weitz)

Jochen Reil war nach den 90 Minuten richtig zufrieden. Der Trainer des SB Chiemgau Traunstein sah, wie seine Mannschaft zurückkam, einen 0:1-Rückstand drehte und letztlich verdient als 4:2-Sieger beim abstiegsbedrohten TSV Eching vom Platz ging. Damit war’s ein perfekter Abschluss der Englischen Woche in der Fußball-Landesliga Südost mit zwei Siegen und einer Niederlage. Bereits am Gründonnerstag um 20.15 Uhr geht’s jetzt gegen den SV Türkgücü-Ataspor München weiter. In der Tabelle bleibt der SBC nach dem zwölften Saisonsieg übrigens Tabellendritter, der Rückstand auf den spielfreien Rangzweiten SpVgg Landshut beträgt jetzt allerdings nur noch zwei Punkte.


»Die erste Halbzeit war nicht so gut von uns«, sagte Reil. Und zwar vor allem deshalb, weil es seine Elf einmal mehr versäumte, aus zahlreichen Chancen ein Tor zu machen. »Wir hatten fünf bis sechs hundertprozentige Chancen«, erzählte der Übungsleiter. »Aber ich habe in der Halbzeit deutliche Worte gefunden«, deutete der Trainer an. »Und gefordert, dass wir konsequenter spielen.« Seine Mannschaft habe dann gezeigt, dass sie es könne.

Anzeige

Zunächst mussten die Gäste auf dem schwierig zu bespielenden Geläuf einem Rückstand hinterherrennen. Florian Bittner überlistete SBC-Torwart Pascal Legat in der 42. Minute und machte sich damit an seinem 26. Geburtstag selbst ein Geschenk. Vorausgegangen war der Aktion ein schlechter Pass des Traunsteiners Faruk Zeric, den die Heimelf abfing. »Das sollte natürlich nicht sein, aber es ist passiert«, monierte Reil, »aber wir sind trotzdem zurückgekommen.«

In der Tat: In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste entschlossener aus der Kabine. Bereits in der 55. Minute erzielte Stefan Mauerkirchner den Ausgleich für den SB Chiemgau. In der 66. Minute gab dann Neuzugang Alexander Köberich seine Premiere im Trikot der Gäste. Er war also bereits auf dem Platz, als Mauerkirchner in der 68. Minute gleich seinen zweiten Treffer folgen ließ und damit seine Farben erstmals in dieser Partie in Führung brachte. Dann trug sich SBC-Kapitän Patrick Schön nach Vorarbeit von Maximilian Probst in die Torschützenliste ein.

In der Schlussphase fielen dann die beiden letzten Treffer der Partie. Zunächst schoss der eingewechselte Marco Müller mit seinem ersten Pflichtspieltor für den SBC das 4:1 (92.), ehe Bittner in der 94. Minute noch Ergebniskosmetik betrieb. Einen bitteren Moment gab’s für den SBC aber auch noch: Yannik Weiß durfte ab der 77. Minute ran, musste aber bereits in der 85. Minute mit dem Verdacht auf eine schwere Prellung wieder raus. Ob er am Donnerstag dabei sein kann, ist ungewiss.

TSV Eching: Kestler, Strehlow, Schneider, Trasberger, Bittner, Juric, A. Basic (71. Doms/77. Madougou), Del Valle Ledesma, Schuler, Hahner, Stangl (63. Özgül).

SB Chiemgau Traunstein: Legat, Frisch, Zeric (66. Köberich), Bauer, A. Schlosser, D. Schlosser, Schön, Mauerkirchner, Probst, Willberger (77. Weiß/85. Müller), Daniel.

Tore: 1:0 (43. Bittner); 1:1 (55.) Mauerkirchner; 1:2 (68.) Mauerkirchner; 1:3 Schön (77.); 1:4 Müller (92.); 2:4 Bittner (94.).

Zuschauer: 150.

Schiedsrichter: Jonathan Schädle (SV Wörnitzstein-Berg). SB