weather-image
13°

Saisonauftakt im Bayernpokal

0.0
0.0

In weniger als zwei Wochen wird es für die erste Handballherrenmannschaft des Sportbunds Chiemgau Traunstein ernst, wenn der amtierende Meister der Bezirksoberliga seine Premiere in der Landesliga Süd am 13. September im schwäbischen Krumbach gegen den äußerst stark eingeschätzten TSV Niederraunau bestreitet.


Bereits seit Ende Juni steht die Mannschaft von Trainer Herbert Wagner und Co.-Trainer Matthias Orwat in der Vorbereitung. Neben dem wöchentlichen Training mit je zwei Einheiten standen zusätzliche Trainingswochenenden im Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif und weitere Trainingsspiele auf dem Programm.

Anzeige

Zuletzt ging es für den Aufsteiger ins Trainingslager nach Trofaiach (Obersteiermark). Von dort fuhr man nach Graz zum Trainingsspiel gegen den österreichischen Regionalligisten und amtierenden steierischen Meister HIB Graz und unterlag mit 32:37 (14:15), wobei man die Anfangsphase der zweiten Halbzeit komplett verschlief – danach hieß es bereits 14:21 aus Sicht des SBC.

Tags darauf gab es gegen den österreichischen Zweitligisten ATV TDE Group Trofaiach eine 16:27-Niederlage. Wichtig war für den SBC, dass sich die Mannschaft in der Steiermark sehr gut einspielen konnte und sich an das höhere Spieltempo, das nun in der Landesliga zu erwarten ist, herantasten konnte.

An diesem Sonntag wartet nun mit der 1. Runde des Bayernpokals bereits die erste Standortbestimmung auf die Chiemgauer. Der SBC trifft dabei in München auf den Bezirksoberliga-Aufsteiger und Turnierausrichter MTSV Schwabing sowie auf den Landesliga-Absteiger Kissinger SC. Nur der Turniersieger erreicht die nächste Runde. Die Traunsteiner gelten als Landesligist zwar als Favorit, dennoch wird es mit Sicherheit nicht leicht werden, in die zweite Runde des Pokalwettbewerbs einzuziehen. ala