weather-image
26°

Rund 1700 Teilnehmer erwartet

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Dicht gedrängt wird das Feld auch heuer wieder beim Traunreuter Stadtlauf sein. (Foto: Weitz)

Beim 14. Traunreuter Stadtlauf am morgigen Freitag gehört die Stadt wieder ganz den Läufern und Lauf-Fans. In den verschiedenen Wettbewerben werden wie im Vorjahr insgesamt rund 1700 Teilnehmer erwartet.


Los geht das größte Breitensportereignis zwischen Salzburg und München um 16.30 Uhr am Rathausplatz mit dem Bambinilauf. Die fünf- bis neunjährigen Bambinis müssen dabei 650 Meter zurücklegen. Die Startgebühren übernehmen die Stadtwerke Traunreut.

Anzeige

Bei den Schüler-Staffelläufen kämpfen anschließend die Zehn- bis 16-Jährigen zu fünft in einer Mannschaft über jeweils rund 830 Meter um den Sieg. Zur Auswahl stehen weibliche (16.50 Uhr), gemischte (17.30 Uhr) und männliche Staffeln (18.10 Uhr). Auch hier fallen keine Startgebühren an.

Benefiz-Lauf der Politiker

»Beim 650 Meter langen Benefiz-Lauf der Kommunalpolitik geht es um 18.45 Uhr nicht um Zeiten und Platzierungen, sondern um einen guten Zweck«, so Rose-Marie Niedermirtl vom Organisations-Team. Unter den Teilnehmern werden drei Geldpreise (1000, 500 und 250 Euro) für gemeinnützige Projekte verlost.

Höhepunkt des Tages ist der Hauptlauf über sieben Kilometer, bei dem ambitionierte Leistungssportler und passionierte Hobby-Läufer gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Der Startschuss fällt um 19.15 Uhr. Auch viele Firmenmannschaften werden ihren tollen Teamgeist unter Beweis stellen.

Damit die Läufer ihre Laufzeiten auf der Strecke ohne technische Hilfsmittel besser einschätzen und ihre Kräfte entsprechend einteilen können, gibt es wieder Tempoläufer für die Zielzeiten 30, 35 und 40 Minuten. Ausgestattet mit einem Rucksack samt Fahne sind sie als Orientierungspunkt auf der Strecke gut zu erkennen. Für die 40-Minuten-Zielzeit mit einem Kilometer-Schnitt von 5:40 Minuten ist Tempomacher Kay Wittig vom SV Ruhpolding (Lauftreff) zuständig. Den 35-Minuten-Tempoläufer gibt heuer Florian Prambs vom TSV Palling. Dritter Tempoläufer ist wieder der Stadtlauf-Gewinner von 2009, Daniel Pickl vom SC Anger. »Meine Zielzeit ist immer 30 Minuten und das ist ein Kilometer-Schnitt von 4:27 Minuten«, so Pickl, der eine Marathon-Bestzeit von 2:23:12 Stunden vorzuweisen hat.

Beim Bambinilauf über 650 Meter sind »Bremsläufer« dabei. »Wir laufen immer zu zweit und sind mit einem Seil verbunden, das wir dann zur Seite ziehen, wenn das Solltempo erreicht ist«, so Wolfgang Pfenninger vom Stadtlauf-Team. Es gelte den Kindern am Start ein Tempogefühl zu geben, mit welchem sie dann die ganze Strecke durchlaufen könnten, ansonsten würden sie sich schnell überfordern.

Freuen können sich alle Läufer auf eine perfekte Organisation, eine gesunde Verpflegung und eine einzigartige Wettkampf-Atmosphäre. Für die Verpflegung der Läufer sorgen wieder die beiden bewährten Teams von Conny Möller (frühere Jauzus) und Doris Ober. Während Ober und ihre jungen Helfer die Wasserversorgung auf der Laufstrecke sicherstellen, koordiniert Möller mit ihrem Team seit fünf Jahren die Verpflegung im Zielbereich.

Mehrere tausend Zuschauer werden den Sportlern nicht nur im Start- und Zielbereich am Rathausplatz eine Traum-Kulisse bieten. Unterhaltsam und informativ durch das Programm führt das eingespielte Moderatoren-Duo Peter Maisenbacher und Hans Pagatsch. Nach dem Hauptlauf können es sich die Athleten und Zuschauer ab 20 Uhr auf der After-Race-Party am Rathausplatz gut gehen lassen. Dabei legt DJ Jochen die passende Musik auf. Um 21 Uhr stehen die Siegerehrungen an. Organisiert wird das Laufereignis für die ganze Familie von der ARGE-Werbegemeinschaft und dem TuS Traunreut. mmü