weather-image
28°

Rumpfteam fast mit Überraschungserfolg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Bilder seiner Kämpfe gleichen sich meist: Traunsteins Weltergewichtler Ivan Dobrev (rotes Trikot) verlässt bei seinen Kämpfen die Matte in der Regel als Sieger. (Foto: Wittenzellner)

»Schade, da wäre ein Sieg drin gewesen«, betonte TVT-Trainer Petar Stefanov nach der knappen 15:23-Niederlage gegen die Reserve des AC Lichtenfels. Nur mit neun Ringern, darunter einigen Jugendlichen, waren die Traunsteiner zum Bayernliga-Duell gereist, in dem die Gastgeber sich wieder »Ausleihen« aus der Bundesligatruppe holten. Am Ende reichte es nicht ganz für den TVT, was aber kein Beinbruch ist, weil man in der Tabelle immer noch deutlich vor dem direkten Konkurrenten Westendorf ist. Die Kämpfe im Einzelnen:


55 kg (Griechisch–römisch): In seinem ersten Ligakampf in der Männermannschaft musste sich Thomas Lysio gegen den Lichtenfelser Niklas Zillig geschlagen geben. 4:0.

Anzeige

130 kg (Freistil): Hier stellte der TVT keinen Gegner, sodass die Punkte kampflos an den erfahrenen Bulgaren Tontcho Georgiev gingen. 8:0.

61 kg (F): Auch hier gingen die Punkte nach Lichtenfels: Sergej Sebold musste sich dem Lichtenfelser Leon Raps beugen. 12:0.

98 kg (G): Die schlechten Nachrichten hörten nicht auf, als der junge TVT-Ringer Andreas Boschko gegen den 25 Jahre älteren Rainer Weinberger noch in der ersten Runde aufs Blatt musste. 16:0.

66 kg (G): Gegen TVT-Ringer Artur Tatarinov hatten die Korbstädter tief in die Bundesligakiste gegriffen und in Venelin Venkov einen mehrfachen Weltmeisterschafts- und Olympiateilnehmer geholt. Der Traunsteiner zeigte keine Scheu vor dem Bulgaren mit dem renommierten Namen und zeigte einen »super Kampf«, wie Betreuer Stefanov lobte. Unglückliche Kampfrichterentscheidungen und die Klasse des Bulgaren sorgten am Ende für einen 10:2-Punktsieg des AC-Kämpfers, der durchaus als Erfolg für den Traunsteiner gewertet werden kann. Trotzdem stand es nach der Hälfte der zehn Mattenduelle 19:0 für die Gastgeber.

86 kg (F): Hoffnung keimte im TVT-Lager auf, als André Singer trotz dauerhaft lädierter Schulter mit dem Lichtenfelser Arthur Schwarz kurzen Prozess machte, und diesen mit einer Kopfpress-Aktion schulterte. 19:4.

66 kg (F): Klarer Chef auf der Matte war Eduard Tatarinov gegen den Lichtenfelser Dominik Sohn, der dessen Beinangriffen wenig entgegenzusetzen hatte. Nach rund zweieinhalb Minuten Kampfzeit war Schluss: Tatarinov legte seinen Gegner aufs Blatt. 19:8.

86 kg (G): Aufgerückt war wieder mannschaftsdienlich Alexander Georg gegen den Bayernligaringer Christian Merkel, der deutlich mehr Gewicht auf die Waage brachte und mit seinen Aktionen nach knapp sechs Minuten als Sieger mit technischer Überlegenheit feststand. Mit dem 23:8 war Lichtenfels uneinholbar in Front.

75 kg (G): Seine Klasse zeigte im zweiten Einsatz für Traunstein Plamen Petrov. Der körperlich starke Lichtenfelser Christian Lurz war permanent unter Druck. Trotzdem war mit 21:3 Punkten für den Traunsteiner Neuzugang nach gut fünf Minuten vorzeitig Schluss. Petrov hatte wieder bewiesen, welche Verstärkung er für den TVT ist. 23:12.

75 kg (F): Im Vorrundenkampf noch im klassischen Stil auf die Matte gegangen, bewies TVT-Ringer Ivan Dobrev wie gewohnt seine Freistil-Klasse. Gegen Johannes Lurz waren es nach sechs Minuten Kampfzeit acht Wertungspunkte, die drei Mannschaftszähler zum 23:15-Endstand bedeuteten.

»Wir hätten heute gewinnen können. Jetzt gilt unser Fokus dem nächsten Heimkampf gegen den ASV Neumarkt, den wir für uns entscheiden wollen«, betonte TVT-Trainer Petar Stefanov.

Nichts zu bestellen hatten die Nachwuchsringer beim AC Wals. Gegen den neuen Grenzlandliga-Meister verloren die jungen Traunsteiner Ringer mit 8:29. Nur Maxi Bach (34 kg) und Luca Zeiser (50 kg) konnten ihre Kämpfe siegreich gestalten. Weitere Ringer auf Traunsteiner Seite waren Sabina von Ellerts (29 kg), Leopold von Ellerts (31 kg), Leonard Rube (28 kg), Anatol Selimi (42 kg), Tobias Einsiedler (46 kg), Mario Stefanutti (55 kg), Robert Stump (60 kg) und Philipp Schrag (76 kg). awi