weather-image
14°

Ruhpolding sichert sich die Meisterschaft

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der SV Ruhpolding ist Meister der Fußball-A-Klasse VI: Am letzten Spieltag feierten die SVR-Fußballer durch Treffer von Jonas Neuhofer (33.) und Thomas Nawratil einen 2:0-Erfolg über den TSV Bergen und sicherten sich damit Rang 1 und den Aufstieg in die Kreisklasse. (Foto: Wirth)

Was für eine Dramatik: Die punktgleichen SV Ruhpolding und TSV Palling erfüllten am letzten Spieltag der Fußball-A-Klasse VI ihre Aufgaben souverän. Ruhpolding sicherte sich die Meisterschaft damit wegen des besseren direkten Vergleichs. Aufsteiger SV Surberg muss nach nur einem Jahr in dieser Klasse gleich wieder runter. Der SC Schleching und die DJK Kammer können sich in der Relegation noch retten.


SV Ruhpolding - TSV Bergen 2:0

Anzeige

Der SV Ruhpolding hat sich dank eines 2:0-Erfolgs gegen den TSV Bergen die Meisterschaft gesichert und steigt damit wieder in die Kreisklasse auf. Jonas Neuhofer brachte seinen Farben in der 33. Minute in Führung. Danach tat sich lange Zeit nichts mehr. Erst in der Schlussphase wurde es hektisch. Der Bergener Raphael Lechner sah in der 80. Minute Gelb-Rot. Acht Minuten später musste auch der Ruhpoldinger Burak Aydin mit der Ampelkarte vom Feld. Thomas Nawratil erzielte in der 90. Minute das 2:0 und machte damit den Sieg perfekt. SB

TSV Traunwalchen II - SV Erlstätt 0:6

Für den als Absteiger schon längere Zeit feststehenden TSV Traunwalchen II gab es im letzten Heimspiel der Saison eine herbe 0:6-Klatsche gegen den SV Erlstätt. Den Torreigen eröffnete in der 16. Minute Philipp Brandt. Für das 2:0 sorgte Thomas Kraja (27.). Nach dem Wechsel schlug Julius Kumpfmüller gleich viermal zu (63., 66., 72. und 88.) und sicherte sich damit auch die Torjägerkanone in dieser Spielklasse. SB

TSV Palling - SV Surberg 6:3

Ein höchst dramatisches Spiel sahen die Zuschauer in Palling, wo der TSV den Relegationsplatz fixierte und der SV Surberg nach nur einem Jahr in die B-Klasse zurückkehren muss. »Ein verdienter Sieg«, sagte Pallings Trainer Christian Wimmer, »der aufgrund der zweiten Hälfte für uns in Ordnung ging«.

Surberg legte furios los und traf bereits nach 120 Sekunden ins Netz. Torschütze war Torjäger Christoph Bothe, der im gesamten Spiel der TSV-Abwehr Kopfzerbrechen bereitete. Palling drehte die Partie durch Kevin Sternitzky (15.) und Josef Huber (20.). Die Gäste erwiesen sich als schwerer Brocken, wie Wimmer meinte und kamen nach einem schweren Abwehrfehler zum erstmaligen Ausgleich. Wiederum war Bothe erfolgreich. Hubers zweiter Treffer in der 45. Minute war zugleich der Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel war es erneut Bothe, der mit einem spektakulären Fallrückzieher aus 20 Meter ins lange Eck das 3:3 markierte und dem Tabellenzweiten einen erneuten Schock versetzte. »Aber dann spielten wir auf ein Tor und die Treffer waren nur eine Frage der Zeit«, so Wimmer. Das gelang dann Manuel Berger mit einem Foulelfmeter (75.), Xaver Michlbauer (87.) und den Schlusspunkt setzte erneut Josef Huber mit seinem dritten Tor. »Da haben wir unser Spiel gut fertig gespielt und auch die nötigen Tore erzielt«, freute sich Wimmer, der nun gegen den SV Oberbergkirchen in der Relegation antreten muss. td

TuS Traunreut II - DJK Kammer 3:0

Der TuS Traunreut II hat es nicht geschafft und muss seine Aufstiegsträume um ein Jahr verschieben. Weil sich die beiden Spitzenteams SV Ruhpolding und TSV Palling keine Blöße mehr gegeben haben, half dem Tabellendritten TuS II der 3:0-Erfolg gegen die DJK Kammer nichts mehr. Für Kammer geht's damit in die Saisonverlängerung und die DJK hat den Klassenerhalt in der Relegation noch in der eigenen Hand.

Die drei Treffer fielen erst in der zweiten Halbzeit. Max Michel (51. und 58.) sorgte per Doppelschlag für die Führung. Matthias Bauer legte noch ein weiteres Tor nach (75.). SB

TSV Chieming - TSV Grabenstätt 2:3

Beim Chiemseederby ging es um nichts mehr. Der TSV Grabenstätt gewann das prestigeträchtige Duell mit 3:2. Zunächst erwischte die Heimelf den besseren Start und ging durch Christian Zenz (31.) in Führung, doch sechs Minuten später glich Maximilian Steinberger (37.) aus. Maximilian Kesy brachte den Gastgeber eine Minute später schon wieder in Führung.

Nach dem Wechsel drehte der Gast die Partie aber noch. Julian Haggenmiller glich in der 60. Minute aus. Sechs Minuten später erzielte Lukas Gutierrez den Siegtreffer. Der Chieminger Simon Engelhorn musste dann noch mit Gelb-Rot vom Platz (88.). SB

SC Schleching - TSV Tengling 3:1

Der SC Schleching hat sich für die Relegation warm geschossen. Der Tabellenelfte gewann gegen den TSV Tengling mit 3:1. Der Führungstreffer für die Heimelf erzielte Martin Hell kurz vor der Pause (43.). Nach dem Wechsel war erneut Hell erfolgreich (61.), ehe Johann Ertl den Anschlusstreffer erzielte (84.). Den Schlusspunkt setzte erneut Hell (87.). SB

TSV Waging II - TSV Übersee 0:4

Der TSV Waging II kam unverhofft noch zu einem Heimspiel. Weil der Platz des TSV Übersee unter Wasser stand, wurde kurzerhand das Heimrecht getauscht. Die beiden Teams tauschten dann am Ende auch noch die Plätze. Denn Übersee überholte Waging II dank des 4:0-Erfolgs in der Tabelle und ist nur Vierter, während Waging II die Saison als Fünfter abschloss. Für die Überseer Tore sorgten Manuel Schnurrer (32.) und Florian Wiesholler (42.). Nach dem Wechsel schraubten Florian Hunglinger (52.) und Naim Krasniqi (58.) das Ergebnis in die Höhe. SB