weather-image
30°

Ruhpolding gewinnt Aufsteiger-Duell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er hatte mit einem Lattentreffer Pech: Ruhpoldings Alexander Jost. (Foto: Weitz)

Im Duell zweier Aufsteiger feierte der SV Ruhpolding in der Fußball-Kreisklasse IV einen 2:0-Auswärtserfolg beim TSV Traunwalchen. »Ein absolut verdienter Sieg für Ruhpolding«, kommentierte Traunwalchens Abteilungsleiter Jürgen Nowak nach dem Schlusspfiff.


Dabei begann die Partie für die Heimelf nicht schlecht. In der siebten Spielminute ging ein Kopfball von Jakob Zimmermann nur knapp am linken Torpfosten vorbei. Auf der Gegenseite kamen fünf Minuten später bei einer scharfen Hereingabe beide Ruhpoldinger Sturmspitzen nur einen Schritt zu spät.

Anzeige

In der 21. Minute erreichte ein weiter Ball den Ruhpoldinger Offensivspieler Stefan Brügmann, der Traunwalchens Schlussmann Andreas Szanda tunnelte und das 0:1 besorgte. Wenig später hatte Brügmann zweimal Pech, als er zunächst knapp daneben köpfte (24.) und dann einen Schuss an den Innenpfosten setzte (30.).

Im Gegenzug packte Traunwalchens Andreas Kötzinger aus 17 Metern einen Kracher aus, doch Ruhpoldings Schlussmann Xaver Utzinger klärte mit einer Glanzparade. Kurz vor dem Pausenpfiff verfehlte ein Schlenzer von Traunwalchens Michi Huber vom linken Sechzehnereck das Ruhpoldinger Tor um Haaresbreite.

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel setzte Alexander Jost einen Schuss ans Traunwalchener Lattenkreuz. Sein Mitspieler Jonas Neuhofer musste zwei Minuten darauf weniger genau zielen, eine Hereingabe von rechts brauchte er aus fünf Metern nur noch zum 0:2 einschieben.

62. Minuten waren gespielt, als TSV-Stürmer Florian Schwab nach einem Freistoß von Patrick Wundersamer per Kopf nur die Querlatte traf. Sekunden darauf hatte Traunwalchen die erneute Möglichkeit zu verkürzen: Eine scharfe Hereingabe von links von Simon Gallinger erreichte Schwab, der den Ball aber mit der Brust knapp am Ruhpoldinger Gehäuse vorbei bugsierte.

Auf der Gegenseite vereitelte Szanda zwei Großchancen von Brügmann (72. und 75.) weitere Gegentreffer. Sein Gegenüber Utzinger zeigte in den Schlussminuten bei einer Doppelchance durch Schwab und Jakob Zimmermann sein Können. So blieb es beim 2:0-Sieg für den SVR. wb