weather-image
23°

Ruhpolding darf weiter hoffen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Ruhpoldinger Thomas Nawratil bejubelte seinen Siegtreffer in der 82. Minute. Durch den knappen 3:2-Erfolg gegen den BSC Surheim kann der SVR am letzten Spieltag noch den direkten Klassenerhalt in der Kreisklasse Gruppe IV schaffen. (Foto: Wukits)

Der SV Ruhpolding hat in der Fußball-Kreisklasse Gruppe IV dank eines 3:2-Sieges gegen den BSC Surheim seine letzte Chance auf den direkten Nichtabstieg gewahrt. Der SVR, der aus den letzten drei Spielen sieben Punkten holte, hat es zwar nicht mehr in der eigenen Hand, doch eines ist trotzdem klar: Beim letzten Saisonspiel am Sonntag müssen beim TSV Berchtesgaden drei Auswärtspunkte her.


Die Partie begann sehr rasant. Bereits nach einer Minute tankte sich Jonas Neuhofer mit einem schönen Sololauf bis in den Strafraum der Surheimer durch, platzierte dann den Ball aber knapp neben das Tor. In der 4. Minute hatten die Gäste ihre erste Möglichkeit. Nach einer schönen Kombination kam Fabian Koller völlig frei im Strafraum zum Abschluss, doch auch sein Versuch verfehlte das Tor. Kurz danach landete der Ball wieder auf der anderen Seite im Strafraum, dieses Mal wurde Thomas Nawratil bedient, doch er scheiterte an BSC-Torwart Gerald Öllerer. Nach einer Viertelstunde hatten die Hausherren eine Doppelchance: Zuerst versucht es Nawratil mit einem satten Freistoß, danach scheiterte Neuhofer per Nachschuss.

Anzeige

Eigentlich waren die Ruhpoldinger klar am Drücker, doch wie so oft im Fußball erzielte dann die andere Mannschaft das Tor. Nach einem Angriff über die rechte Seite verwertete Florian Schnugg in der 17. Minute eine Flanke mit einem satten Drehschuss unter die Latte. Er ließ SVR-Tormann Tobias Freimoser keine Chance. Doch das Team von Kapitän Christian Kecht fand eine schnelle Antwort. Bereits in der 21. Minute verwertete Jonas Neuhofer den Freistoß von Ingo Gotzmann mit einer Direktabnahme zum Ausgleich. In der Mitte der ersten Halbzeit hatten sowohl Florian Schnugg aufseiten des BSC, als auch Thomas Nawratil für den SVR große Kopfballchancen, doch beide konnten den Ball nicht im Tor unterbringen.

Dem Team von Markus Burgstaller half nur ein Sieg und dementsprechend motiviert kam Ruhpolding wieder aus der Kabine. Gleich nach Wiederanpfiff köpfte Alexander Jost eine Ecke von Ingo Gotzmann zu Thomas Nawratil. Dieser hatte wenig Mühe, den Ball aus kurzer Distanz zur Führung ins Tor zu schieben. Allerdings war die Ruhpoldinger Freude nur von kurzer Dauer. Gleich im Gegenzug erzielte Fabian Koller nach einem unnötigen Ballverlust in der SVR-Hintermannschaft den Ausgleich. Die Heimelf wollte die drei Punkte erzwingen, doch spielerisch ging nur wenig zusammen. So war es symptomatisch für diese Partie, dass der Siegtreffer für Ruhpolding wieder nach einer Standardsituation fiel. In der 82. Minute stocherte Nawratil den Eckstoß von Valentin Gstatter im Nachsetzen zum 3:2 über die Torlinie. TP