weather-image
31°

Rückschlag für Markus Reiterberger

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch in Aragón ließ er einige Konkurrenten hinter sich: Markus Reiterberger. (Foto: Althea)

WM-Punkte erkämpft, aber überhaupt nicht zufrieden: Das ist die Bilanz von Motorradrennfahrer Markus Reiterberger nach den Läufen der Superbike-WM in Aragón (Spanien). Denn beim ersten Auftritt des Jahres 2016 der WM-Serie auf europäischem Boden konnte der Obinger nicht an seine hervorragenden Ergebnisse von Thailand (5. und 7. Platz) anknüpfen.


Mit seiner BMW S 1000 RR belegte er diesmal die Plätze 14 und 15. Sein Teamkollege vom Team Althea BMW Racing, Jordi Torres (Spanien), kam auf dem Kurs in der Nähe seiner Heimat dagegen gut zurecht und holte sich die Plätze 7 und 5.

Anzeige

Bei Markus Reiterberger »war der Hund drin«

»Da war der Hund drin«, klagt Reiterberger. Denn »wir haben einfach kein passendes Set-up gefunden, obwohl wir viel probiert haben«, so der 22-Jährige. Die Folge: Ab etwa der Rennmitte waren die Reifen nicht mehr gut, und die bei geringen Zeitabständen durchaus möglichen Top-Ten-Plätze rückten außer Reichweite.

An der Spitze gab es aber in beiden Rennen einen britischen Dreikampf: Dabei rückte Chaz Davies (Ducati) mit seinem Doppelsieg in der WM-Wertung mit nunmehr 105 Punkten auf den zweiten Rang nach vorn. In Führung mit nun 131 Punkten liegt Jonathan Rea (Kawasaki), der ebenso wie sein Teamkollege Tom Sykes je einmal Zweiter und einmal Dritter in Aragon wurde. Sykes (102) ist in der WM Gesamtdritter. Hinter ihm folgen Michael van der Mark (Niederlande/Honda/74) und Davide Giugliano (Italien/Ducati/56). Jordi Torres (53) ist derzeit Siebter, WM-Neuling Reiterberger (31) Neunter.

Die nächste Herausforderung für ihn und sein Team ist nun der WM-Lauf in Assen (Niederlande) am Wochenende 15. bis 17. April. Während hier seine Fans – darunter der 1. Offizielle Fanclub Markus Reiterberger – das Rennen wohl zum Großteil vor dem Fernseher verfolgen werden, bietet der Fanclub zum folgenden WM-Lauf in Imola (Italien/29. April bis 1. Mai) eine Busfahrt an. Der Anmeldeschluss ist wegen des verlängerten Kartenvorverkaufs nun auf Samstag, den 9. April verlängert. Abfahrt ist am Freitag, dem 29. April um 23 Uhr in Obing an der Raiffeisenbank und Rückfahrt am Sonntag, dem 1. Mai um ca. 16 Uhr mit voraussichtlicher Ankunft in Obing um 22 Uhr. Die Anmeldung ist telefonisch oder per WhatsApp bei Matthias Hainz unter Tel. 0176/64370453 möglich.

Markus Reiterberger fährt zuversichtlich nach Assen

Bis dahin hofft Reiterberger, wieder die richtige Abstimmung für seine Maschine gefunden zu haben – am liebsten schon für das Rennen in Assen. »Das war in der Vergangenheit für BMW eher eine schwierige Strecke, aber im vergangenen Jahr habe ich dort in der Deutschen Meisterschaft gewonnen«, zeigt sich der junge Obinger zuversichtlich.

Sowohl am gestrigen Dienstag als auch am heutigen Mittwoch sollte dafür in Jerez (Spanien) mit Testfahrten die Grundlage gelegt werden. Allerdings: »Heute ist die Strecke noch nass, weil es geregnet hat«, berichtete Reiterberger gestern. Doch es sei Besserung in Sicht, verkündete er zuversichtlich – und hofft, dass dies auch für das Rennergebnis in Assen gilt ... who