weather-image
25°

Rückrunden-Auftakt geglückt

0.0
0.0

Erfolgreich in die Rückrunde starteten die Seeoner Bezirksliga-Basketballer gegen den TV Passau II. Den Gästen aus Niederbayern ließen die Lakers in eigener Halle keine Chance und kletterten mit einem deutlichen 69:42-Erfolg an den Passauern vorbei auf den fünften Tabellenplatz. Damit schaffen sich die Seeoner Korbjäger eine gute Ausgangsposition für das Derby an diesem Samstag gegen den TV Traunstein.


Wie schon gegen Burghausen nutzten die Hausherren in einem starken ersten Viertel den schlechten Start ihrer Gegner gnadenlos aus. Die Passauer schienen noch nicht ganz in der Partie angekommen zu sein, während die Seeoner mit guter Trefferquote in den ersten zehn Minuten gleich auf 22:4 davonzogen.

Anzeige

Das Spiel schien somit zu Beginn des zweiten Viertels bereits gelaufen zu sein. Langsam wachten die Passauer aber auf und kamen vermehrt zu erfolgreichen Aktionen. Das lag auch daran, dass die Lakers nicht mehr mit voller Intensität zu Werke gingen. Prompt mussten sie das zweite Viertel mit drei Punkten verloren geben, ohne ihren Vorsprung jedoch ernsthaft zu gefährden (20. Minute/31:16).

Nachdem Kapitän Christian Herbst seine Mannschaft in der Kabine mit deutlichen Worten in der Spur zu halten versuchte, starteten die Lakers wieder fokussierter in die zweite Hälfte. Aus der nachlässigen und nur langsam rotierenden Passauer Verteidigung schlugen sie wieder vermehrt mit Würfen aus der Distanz Kapital, insgesamt zeigten sie mit sieben Treffern von jenseits der Dreierlinie eine gute Bilanz.

Aber auch unter dem Korb fanden die Seeoner Freiräume. Lakers-Center Edgar Gaspar machte ein starkes Spiel und ließ seine Gegenspieler mit 18 Punkten schlecht aussehen. Nur zu Beginn des letzten Viertels machte sich bei den Passauern ein kurzes Aufbäumen bemerkbar, als sie ihren Gegner mit acht schnellen Punkten in Folge zu einer Auszeit zwangen (33./49:36). Näher als 13 Punkte kamen sie aber nicht mehr heran, vielmehr waren die Seeoner schnell wieder konzentriert und schaukelten die Partie sicher nach Hause. Matthias Nips setzte von der Mittellinie mit Ertönen der Schlusssirene mit einem seiner vier Dreier den 69:42-Schlusspunkt.

Damit tauschen die beiden Mannschaften die Plätze in der Tabelle, die Lakers stehen jetzt mit acht Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Die nun sechstplatzierten Passauer (6 Punkte) haben jedoch ein Spiel weniger absolviert. Damit kommt es am Samstag beim Derby der Lakers beim viertplatzierten TV Traunstein wieder zum Duell zweier Tabellennachbarn. So leicht wie die Passauer werden es Liga-Topscorer Stephan Schnellinger (27,2 Punkte pro Partie) und Co. den Seeonern aber wohl kaum machen.

Für Seeon spielten Edgar Gaspar (18 Punkte), Matthias Nips (12/4 Dreier), Christian Herbst (12/1), Marinko Varnica (8), Julian Rosnitschek (8), Johannes Mitterer (6/2), Simon Haunerdinger (2), Christian Pfaffenzeller (2), Alexander Guggenberger (1) und Andreas Guggenberger. jm