weather-image

RSV-Nachwuchs überzeugt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er holte sich den Sieg im Pölz-Cup: Fabian Wrona.

Gute Leistungen boten die Radsportler des Junior-Teams des RSV Traunstein beim Pölz-Cup-Finale. Zehn Kinder waren beim Cross-Country-Finale in Garching an der Alz am Start und holten neben dem dritten Platz in der Mannschaftswertung (bestehend aus sieben Rennen) auch einen Gesamtsieg in der U 9 durch Fabian Wrona. Damit holte Wrona drei Jahre in Folge den Gesamtsieg in dieser Serie. Stark waren auch 2. Plätze bei den Mädchen für Amelie Helminger (U 7) und Juki Keller (U 11) sowie bei den Buben für Michi Scholz (U 7). Annika Letteboer wurde Gesamtdritte (U 13).


Das Tagesergebnis lautete: Buben, U 7: 2. Michi Scholz. – U 9: 1. Fabian Wrona; 6. Samuel Vogt, 7. Moritz Helminger; 9. Andi Scholz. – Mädchen, U 7: 2. Amelie Helminger. – U 9: 5. Fiona Heinz; 6. Lotta Letteboer. – U 11: 2. Juki Keller. – U 13: 4. Annika Letteboer.

Anzeige

Tags darauf fand in St. Johann/Tirol das Finale des eldoRADo-Cups statt, einer Serie mit sieben Wettbewerben. In der U 9 (1,5 Runden) führte die Strecke über Wiese, Wald und Schotter. Fabian Wrona wurde in der Tages- und der Cup-Gesamtwertung jeweils Dritter. Luca Jurina (U 13) musste eine größere und technisch anspruchsvollere Strecke 2,5 Mal durchfahren. Er kam auf Platz 18 ins Ziel. fb