weather-image

»Rothosen« setzen ihre Serie fort

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit vereinten Kräften konnten die Teisendorfer auch immer wieder Gästetorjäger Stefan de Prato (rechts) stoppen – hier versucht dies Robert Aicher. (Foto: Butzhammer)

Der TSV Teisendorf hat seine Miniserie fortsetzen können: die »Rothosen« gewannen in der Fußball-Bezirksliga Ost das Duell mit der SpVgg Haidhausen mit 1:0. Mit ihrem ersten »Zu-null«-Dreier konnte die Truppe um Trainer Andi Brandl nach dem Sieg beim Tabellenletzten Waldkraiburg nachlegen. Zugleich revanchierte man sich gegen die SpVgg für das Hinspiel, das man auf dem Kunstrasen in Haidhausen mit 0:3 verloren hatte.


Diesmal aber rollte der Ball auf heimischem Rasen, der durch das Herbstwetter extrem tief war. Die Hausherren konnten sich erwartungsgemäß schneller mit den Umständen anfreunden. Mutig und energisch schritt man zur Tat, doch wirkliche Torchancen erspielte man sich vorerst nicht.

Anzeige

Zumeist ging über Teisendorfs linke Seite die Post ab. Allen voran der bärenstarke Thomas Burghartswieser, gegen dessen Soli die Haidhauser kein adäquates Gegenmittel fanden, sorgte für Schwung. Als Burghartswieser im Strafraum von den Beinen geholt wurde, warteten die gut 150 Zuschauer auf den obligatorischen Pfiff des Schiedsrichters, doch dieser blieb aus (20.). Das Spiel lief weiter und so blieb es vorerst beim 0:0. Von Haidhausen hatte man bis dahin eher wenig gesehen. Die Gäste versuchten zwar, hoch zu pressen und die Teisendorfer gar nicht erst das Spiel aufbauen zu lassen, doch eine gute halbe Stunde lang machten die Rothosen ihre Sache sehr gut. Dann aber wurden die Gäste langsam stärker und tasteten sich langsam in die gegnerische Hälfte vor.

Nick Günaydin hob den Ball von der Grundlinie über die gesamte Abwehr der Teisendorfer auf den heranstürmenden Leo Omale, der aus zwei Metern nur noch einschieben musste. Der starke Patrick Brunold aber warf sich in den Abschluss und parierte mit einer Glanztat (40.). So ging es mit einem Unentschieden in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es zehn Minuten, bis die »Rothosen« in Führung gingen. Zwei Haidhauser Defensivmänner wurden sich nach einem Freistoß mit Keeper Brunner nicht einig. Der Ball prallte aus dem Gemenge zu Raimund Gasser am Fünfmeterraum, der nur noch ins leere Tor einschieben musste: 1:0. Das war die durchaus verdiente Führung für die Gastgeber. Doch in der Folge schalteten die Teisendorfer einen Gang zurück.

Haidhausen kam nun vermehrt zu Torchancen, zumeist aus der Distanz oder mit langen Bällen auf den Topscorer der Liga, Stefan de Prato. In beiden Fällen aber war Brunold zur Stelle. Auf der Gegenseite hätten die Teisendorfer den Sack zumachen müssen. Tobias Köck bediente Christoph Mitterauer mit einem Sahnepass, doch Mitterauer verzog um mehrere Meter. Zudem setzte Daniel Stippel einen Kopfball aus gut zehn Metern völlig unbedrängt über den Kasten.

So mussten die Teisendorfer zusehends zittern. Nach 94 Minuten aber war es vollbracht, Teisendorf holte mit dem 1:0-Sieg nun den zehnten Punkt aus vier Spielen und steht damit aktuell sogar auf Platz eins der Rückrundentabelle. Trotzdem steht man noch auf einem Abstiegsplatz, aktuell sind es vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. tf