weather-image

Rimsting kassiert gegen Erlstätt eine bittere Niederlage

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Torschützen unter sich: Der Erlstätter Luis Alvarez Ochoa (links) erkämpfte sich in dieser Szene gegen den Rimstinger Kyrill Schmid den Ball. Am Ende gewann der SVE verdient. (Foto: Brandt)

Der TV Obing hat in der Fußball-A-Klasse II die Tabellenführung übernommen. Der TSV Rimsting rutschte nämlich gegen den SV Erlstätt aus. In Lauerstellung liegt weiterhin der TSV Bergen auf Platz drei.


TV Obing - TSV Chieming 6:0

Anzeige

Der TV Obing war gegen den TSV Chieming von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Das frühe 1:0 sorgte für Ruhe im Schätzke-Team. Mittelfeldstratege Alexander Thusbaß erziele seinen ersten von drei Treffern aus der Distanz (9.), bei dem TSV-Torwart Daniel Sam nicht ohne Chance war. In der 18. Minute scheiterte Gerald Dobler am Pfosten. Ludwig Hingerl und Thomas Stettwieser hatten in der Folgezeit das 2:0 auf dem Schlappen. Aber auch die Gäste waren nicht ungefährlich: Sven Thiele scheiterte zweimal an Schlussmann Christian Laxganger.

Nach der Pause ging es blitzschnell und Thusbaß traf per Doppelpack zur Vorentscheidung (47./51.). Beim 2:0 schob er einen Querpass ein, beim dritten Tor traf er von der Strafraumgrenze. Danach wurde es für die Gäste ungemütlich: Zwischen der 67. und 73. Minute schraubte der neue Spitzenreiter das Ergebnis auf 6:0. Dobler schob einen Michael Specht Querpass ein, Stettwieser tunnelte Sam (72.) und Specht machte das halbe Dutzend mit einem Schuss aus kurzer Distanz voll. td

TSV Bergen - SC Schleching 4:4

Für die Zuschauer war's eine packende Partie. In der 31. Minute konnte Schleching einen Konter erfolgreich abschließen. Der Torschuss von Hubert Zaiser wurde noch von Simon Stelzer geblockt. Christian Müllinger reagierte am schnellsten und erzielte das 1:0. Die Bergener Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer Ecke von Christoph Laskewitz konnte Christian Knieps den Ball auf Benedikt Schustek ablegen, der den Ball ins Tor beförderte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Schleching erneut die Führung. Florian Reichgruber zirkelte einen Freistoß aus 20 Meter rechts an der Mauer vorbei ins Tor.

Der TSV drängte nach der Pause wieder auf den Ausgleich. Lukas Bombik konnte sich in der 58. Minute bis auf die Grundlinie durchsetzen und passte den Ball vor das Tor, wo Musa Sarjo die Kugel geschickt an Gästetorhüter Marco Achhorner vorbei ins Tor schoss. Schleching konnte sich abermals die Führung erkämpfen. Tobias Reiters Hereingabe gelangte zu Simon Zaiser, dessen Schussversuch von der Bergener Abwehr vereitelt wurde. Der Ball trudelte zu Martin Hell, welcher freistehend vor dem Tor Mathias Granget keine Chance ließ. Die Führung währte nur fünf Minuten bis eine Laskewitz-Ecke den Kopf von Knieps fand.

Bergen drängte nun auf die Führung. Allerdings war es wieder die Truppe von Robert Veichtlbauer, die in der 85. Minute ihre vierte Führung in diesem Spiel erzielen konnte. Der eingewechselte Thomas Maierhofer legte Reichgruber im Strafraum regelwidrig. Müllinger trat zum Elfmeter an, welchen Granget parierte. Den abgewehrten Ball konnte sich Martin Hell sichern, dessen Nachschuss über die Latte den Weg ins Tor fand. Der TSV wollte sich aber noch nicht geschlagen geben. Bei der letzten Chance der Partie blieb Knieps vor dem Tor eiskalt und erzielte den späten Ausgleich.

SpVgg Pittenhart - SV Höslwang 1:1

In einer hektischen Partie trennten sich die SpVgg Pittenhart und der SV Höslwang 1:1. Dabei brachte die Stöttner-Elf die knappe Führung durch Jonas Heider in der 26. Minute nicht über die Zeit. Nach 65 Minuten handelte sich Alexander Umstädter auf Pittenharter Seite die Ampelkarte ein, in Unterzahl kassierte der Tabellenvierte vier Minuten vor dem Ende den Gegentreffer durch Hans Riedl. td

TSV Grabenstätt - WSV Aschau 2:4

Der TSV Grabenstätt kassierte gegen den WSV Aschau eine 2:4-Heimpleite. Michael Schaef-fer eröffnete den Torreigen (45.). Die Antwort der Heimelf kam prompt mit dem Ausgleichstreffer durch Maximilian Steinberger (46.). Die Grabenstätter jubelten in der 51. Minute erneut über den Führungstreffer, diesmal war Josef Langbauer der Torschütze. Sechs Minuten später glich Sebastian Backer aus. Dann stellten die Gäste den Spielverlauf auf den Kopf. Fabian Schlüter (81.) und Raphael Zanier (90. +1) trafen zum Erfolg. SB

TSV Rimsting - SV Erlstätt 2:3

Mit einem hochverdienten 3:2 entführte der SV Erlstätt drei Punkte vom bisherigen Tabellenführer TSV Rimsting. Das Spiel begann mit Vorteilen für den SVE. Torschüsse von Florian Zauner und Luis Alvarez Ochoa fanden aber nicht den Weg ins Tor. Besser machten es die Hausherren. Eine Flanke in den Strafraum rutschte Georg Schützinger über den Scheitel und Christoph Bartl staubte zum 1:0 ab (16.).

Die Gäste ließen sich durch den Gegentreffer aber nicht aus dem Konzept bringen. Etwas überraschend fiel in der 32. Minute das 2:0 durch einen unhaltbaren 22-Meter-Fernschuss von Kyrill Schmid. Nur drei Minuten später bekam Erlstätt einen Freistoß zugesprochen. Alexander Brandt zirkelte den Ball in Richtung Tor, Albert Rosenegger verlängerte per Kopf auf Luis Alvarez Ochoa der zunächst noch an Tormann Johannes Witt scheiterte. Den Nachschuss drückte Alvarez Ochoa zum 2:1 über die Linie.

Kurz vor der Halbzeit wurde es dann noch einmal turbulent. Zunächst wurde Erlstätts Albert Rosenegger nach einem angeblichen Wortgefecht mit seinem Gegenspieler völlig überzogen mit Rot vom Platz geschickt. Nur eine Minute später dribbelte Florian Zauner in den TSV-Strafraum und sein Gegenspieler war mit der Hand am Ball. Luis Alvarez Ochoa verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:2-Halbzeitstand.

In Unterzahl zog sich die Schneider-Elf im zweiten Durchgang etwas weiter zurück, aber Rimsting fehlte es an diesem Tag an Ideen, Willen und Durchschlagskraft. Die Entscheidung fiel in der 79. Minute. Andreas Hohenwarter passte von rechts in Richtung Elfmeterpunkt zu Alexander Brandt. Dieser legte auf Bernhard Angerer ab, dessen Schuss aus halblinker Position flach im Tor der Hausherren einschlug. Statt sich aufzubäumen, leistete sich der TSV noch einige Foulspiele. Robert Filser und Christoph Bartl mussten gegen Ende der Partie noch mit Gelb-Rot vom Platz. MF

TSV Übersee- TSV Siegsdorf II 0:0

Nullnummer beim TSV Übersee: Der Tabellensiebte kam gegen Schlusslicht TSV Siegsdorf II nicht über ein 0:0 hinaus. SB

SV Seeon/Seebruck II - ASV Eggstätt 1:3

Die dritte Niederlage in Folge kassierte der SV Seeon/Seebruck II. Gegen den ASV Eggstättgab es ein 1:3 – und es war schon wieder ein Spiel gegen einen Mitkonkurrenten um den Abstieg. Die erste Halbzeit gestalteten die Hausherren ansprechend, schafften aber das erlösende 1:0 nicht. Michael Linner und Ralf Kopecky hatten dazu die Gelegenheit. Auf der Gegenseite tauchte Thomas Bienert zweimal alleine vor Manuel Hömmerich auf, der konnte ihn aber nicht bezwingen. Besser machte es Hans Rott, der aus spitzem Winkel zum 0:1 ins lange Eck traf (41.).

Im zweiten Durchgang handelte sich Benedikt König bei den Gastgebern eine unnötige Ampelkarte ein (64.). Das nutzte der Absteiger aus: Thomas Maier hatte mit einer Flanke Glück, die über Hömmerich zum 0:2 ging und im langen Eck einschlug (74.), Thomas Bienert machte den Deckel drauf (82.). Ein Eigentor von Thomas Gartner, der eine Freistoßflanke von Tobias Marks ins eigene Tor lenkte, war nur noch Ergebniskosmetik. td