weather-image
17°

Richtungsweisende Heimspiele

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Leonie Schwaiger (rechts) greift mit ihren MSG-Damen beim morgigen Duell mit Rott nach einem der letzten Strohhalme im Kampf um den Klassenerhalt. (Foto: Kruselburger)

Während die Bayernliga-Korbjäger des Turnvereins ein spielfreies Wochenende genießen dürfen, stehen für die anderen beiden Seniorenteams am morgigen Sonntag richtungsweisende Heimspiele auf dem Programm. Die MSG TVT/SVS möchte im Bezirksliga-Duell mit dem ASV Rott II (Beginn 13.30 Uhr, Mehrzweckhalle Saaldorf) die Chance auf den für den Klassenerhalt wohl notwendigen vierten Rang am Leben erhalten.


Um 16 Uhr (AKG-Halle) geht es dann morgen für die Herren II darum, durch einen Sieg gegen den TuS Prien in der Bezirksklasse weiter Druck auf den Tabellendritten Mitterfelden auszuüben. Bereits am heutigen Samstag versammeln sich die weiblichen Korbjägertalente aus der gesamten Region bei einem Girlsday in der Großen Kreisstadt.

Anzeige

Nach einem spielintensiven Monat Februar, in dem die U-20-Basketballer des Turnvereins gleich drei Doppel-Spielwochenenden zu bewältigen hatten, können Lukas Schwankner, Nils Joerger und Co ihre Kräfte diesmal voll und ganz auf einen Gegner bündeln. Gegen den TuS Prien, derzeitiges Schlusslicht der Bezirksklasse Südost, will das Team von Lorenzo Griffin seine drei Spiele währende Siegesserie ausbauen. Nach dem überraschend deutlichen 67:46-Erfolg vor 14 Tagen beim TuS Mitterfelden (Platz drei, 9:5 Siege) hat die Traunsteiner Bayernliga-Reserve (Platz vier, 8:6) den Anschluss ans vordere Tabellendrittel geschafft. Mit weiteren engagierten Auftritten wie zuletzt ist man guter Dinge, im Saisonfinish noch den einen oder anderen Rang klettern zu können.

Klettern ist auch die Devise für die Damen. Nach einer vierwöchigen Spielpause steht der MSG TVT/SVS nun ein heißer März bevor. Durch die anstehende Vereinigung der beiden Bezirksligastaffeln im Sommer sind in der Spielzeit 2019/20 nur die Plätze eins bis vier komplett vor dem Abstieg sicher. Als derzeitiger Sechster (2:6) wollen die heimischen Korbjägerinnen nun in den verbleibenden vier Begegnungen alles dafür geben, ihre Ausgangslage zu verbessern. »Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass Rückzüge und nicht angenommene Anwartschaften mehr Regel denn Ausnahme waren«, so Trainer Sebastian Kösterke. »Unabhängig von den verbleibenden Chancen wollen wir uns bei den kommenden Auftritten voll reinhauen und die zweifelsohne vorhandene spielerische Entwicklung fortsetzen.«

Trotz der positiven Herangehensweise ist aber jedem im MSG-Lager klar, dass im Kampf um den Klassenerhalt nur Siege zählen. Gegen den Dauerrivalen Rott (Platz drei, 6:3) baut man dabei morgen auch auf die Unterstützung des Saaldorfer Publikums, das die Mehrzweckhalle Anfang des Jahres gegen Miesbach schon einmal in einen Hexenkessel verwandelt hatte.

Gastspiel der Girlsdays in der AKG-Halle

Vor dem morgigen Showdown steht für den weiblichen Bereich des TVTBB aber auch heute schon ein Höhepunkt an. Heute von 10 bis 15 Uhr machen die oberbayerischen Girlsdays Halt in der neuen Vereinshalle am AKG. Als Talentförderungsmaßnahme des Bezirks ins Leben gerufen, wird ehrgeizigen Spielerinnen der Jahrgänge 2006 bis 2009 an verschiedenen Standorten die Möglichkeit gegeben, sich mit Gleichaltrigen aus anderen Vereinen zu messen. Von Traunsteiner Seite ist im ständigen Bezirks-Trainerpool der Maßnahmenreihe neben Sebastian Kösterke auch Kenan Biberovic mit dabei. Zudem erhalten die hauseigenen Nachwuchsbetreuer Leonie Schwaiger und Felix Schwankner die Gelegenheit, als Assistenztrainer mitzuwirken. SK

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein